Bist du auch ein Fan von Granola zum Frühstück oder als Snack zwischendurch? Dann habe ich heute etwas für dich, das du lieben wirst: Granola selbst gemacht! Mit diesem Rezept kannst du dir in nur wenigen Minuten eine leckere und gesunde Leckerei zubereiten – los geht’s!

Portionsgrösse:

Für 12 Portionen

Schwierigkeit:

Leicht

}

Zubereitungszeit:

30 Minuten Rezept

Ernährung:

Vegan | Glutenfrei

Kalorien / Portion:

121 Kalorien

Gericht für:

Kurzinfo

  • GESCHMACK: Schmeckt ähnlich wie gebackene Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt, nussig und süß.
  • TEXTUR: Ein sehr schönes, knuspriges Ergebnis.
  • SCHWIERIGKEIT: Leicht bis sehr leicht, perfekt für Anfänger.
  • AUSSEHEN: Nüsse uns Samen, die aufeinander kleben.
  • VORTEILE: Man kann es gut vorbereiten, einen Tag vorher. Glutenfrei und vegan.
  • NACHTEILE: Keine gefunden. 
  • WÜRDE ICH DAS NOCHMAL MACHEN? Ohh, das haben wir schon sooo oft gemacht, auch als andere Variante natürlich. 😉

Granola selbst gemacht

Hast du Granola selbst gemacht? Für alle, die gern eine leckere und zugleich gesunde Knabberei haben! Wie wäre es mit einer selbstgemachten Granola? Mit den richtigen Zutaten kann man schnell und unkompliziert diese knusprige Köstlichkeit zubereiten.

Granola selbst gemacht

Du benötigst dazu: Haferflocken, Mandeln, Kürbiskerne, Haselnüsse, Pinienkerne, Ahornsirup, Datteln, Zimt und Salz.

Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen – fertig ist die Grundmasse für deine leckere Granola!

Den Ahornsirup über die Mischung träufeln und alles gut durchrühren. Jetzt noch die Datteln, Zimt und Salz hinzugeben und auch hier alles gut vermengen.

Anschließend geht es an den Ofen – bei 180 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen – schon ist es fertig!

Die selbstgemachte Granola lässt sich hervorragend als Frühstückscereal oder Ersatz für knackige Naschereien nutzen.

Lass dich überraschen von dem Geschmackserlebnis der selbst gemachten Granola!

Aber warum ist Granola so gesund? Ganz einfach: Es besteht aus viel Eiweiß und Ballaststoffen und ist reich an Vitaminen und Mineralien. Und die Fettquelle stammt meistens von den Nüssen – also durchaus gesundheitlich unbedenklich.

Der Unterschied zwischen Müsli und Granola liegt in der Knusprigkeit: Da Müsli nicht im Ofen gebacken wird, bleibt es schön weich und cremig, während man mit Granola knusprige Cerealien erhält.

3 gute Gründe für Granola selbst gemacht:

  1. Es geht super schnell – Wenn du Granola selbst machst, kannst du es schnell und einfach herstellen. Du brauchst nur ein paar Grundzutaten, wie Haferflocken, Nüsse und Samen, und kannst es dann mit deinen Lieblingsgewürzen und Süßungsmitteln verfeinern. Nach 15 Minuten im Ofen hast du dann dein eigenes, frisches und knuspriges Granola.
  2. Kontrolle der Zutaten – Bei selbstgemachtem Granola weißt du genau, was drin ist. Du kannst entscheiden, welche Nüsse und Samen du verwenden möchtest und ob du Zucker oder Honig hinzufügen möchtest. Auf diese Weise kannst du dein Granola individuell anpassen und auf deine Geschmacksvorlieben und Ernährungsbedürfnisse abstimmen.
  3. Es ist gesünder als herkömmliches Granola – Viele herkömmliche Granolas enthalten eine Menge Zucker und andere ungesunde Zutaten. Wenn du dein Granola selber machen möchtest, kannst du den Zucker- und Fettgehalt reduzieren und stattdessen gesunde Zutaten wie Nüsse, Samen und Trockenfrüchte hinzufügen. Auf diese Weise erhältst du ein gesünderes Frühstück oder Snack, das dich mit wichtigen Nährstoffen versorgt und dich länger satt hält. 🙂

Los gehts… 😉

Zutatenliste für: Granola selbst gemacht

Zutatenliste: Granola selbst gemacht

Zutaten:

100 Gramm Haferflocken
40 Gramm Mandeln, gehobelt
30 Gramm Kürbiskerne
45 Gramm Haselnüsse, grob gehackt
20 Gramm Pinienkerne (zum Beispiel hier bei Amazon)*
3 Esslöffel Ahornsirup (zum Beispiel hier bei Amazon)*
7 Datteln, grob gehackt
1 Teelöffel Zimt
1 kleine Prise Salz

Kurzanleitung:

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel vermengen und auf ein mit Backpapierbeleges Blech verteilen.
  2. Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen
  3. Bei 180 °C Umluft 15 Minuten rösten. Zwischendurch ab und zu wenden. Das fertige Granola herausnehmen, abkühlen lassen.

So wird’s gemacht

Granola selbst gemacht: Fotos und mit Schritt-für-Schritt-Anleitung

Vorbereitung für dieses Rezept:

Für das Granola Rezept benötigt man ein Backblech mit Backpapier sowie eine Rührschüssel, einen Spatel und eine Küchenwaage.

Bevor wir mit der Zubereitung von selbstgemachten Granola beginnen, solltest du sicherstellen, dass du alle benötigten Zutaten zur Hand hast.

Für dieses Rezept benötigst du Haferflocken, Mandeln, Kürbiskerne, Haselnüsse, Pinienkerne, Ahornsirup, Datteln, Zimt und Salz.

Du kannst alle diese Zutaten in deinem örtlichen Supermarkt oder Bioladen finden. Wenn du bereits einige der Zutaten zu Hause hast, kannst du sie natürlich verwenden und das Rezept anpassen.

Das ist das Schöne an der Herstellung am selbst gemachten Granola – es ist sehr flexibel und kann an deine individuellen Vorlieben angepasst werden.

Sobald du alle Zutaten zusammen hast, solltest du sicherstellen, dass deine Küche sauber und ordentlich ist.

Wenn du alles vorbereitet hast, können wir mit der Zubereitung von Granola selbst gemacht beginnen. Los geht’s!

Die Zubereitung dauert ungefähr 30 Minuten.

Mischung ansetzen:

Um die Zutaten für Granola vorzubereiten, beginnst du damit, eine große Schüssel zu nehmen und fügst die 100 g Haferflocken hinzu.

Als Nächstes gibst du die 40 g gehobelten Mandeln, 30 g Kürbiskerne, 45 g grob gehackten Haselnüsse und 20 g Pinienkerne dazu. Mische alles gut durch, damit die Zutaten gut verteilt sind.

Als Nächstes bereitest du die Flüssigkeiten und Gewürze zu. Nimm eine kleine Schüssel und füge den 3 EL Ahornsirup hinzu. Füge dann eine Prise Salz und 1 TL Zimt hinzu und rühre alles gut um, bis sich die Zutaten vollständig miteinander verbunden haben.

Gib die Flüssigkeitsmischung zu den trockenen Zutaten in der großen Schüssel hinzu. Verteile die Flüssigkeit gleichmäßig über die trockenen Zutaten und rühre alles gut durch, bis alle Zutaten gleichmäßig mit der Flüssigkeit bedeckt sind.

Zuletzt gibst du die 7 Datteln in die Schüssel und rührst sie unter, bis sie gleichmäßig verteilt sind. Du kannst die Datteln auch in kleine Stücke schneiden, wenn du es bevorzugst, dass sie nicht so groß sind.

Sobald alle Zutaten gut vermischt sind, ist die Mischung bereit für den nächsten Schritt der Zubereitung. Das ist alles, was du tun musst, um die Zutaten für Granola selbst gemacht vorzubereiten.

Nachdem du die Zutaten für das Granola gut miteinander vermischt hast, ist es Zeit, die Mischung auf ein Backblech zu geben.

Um das Backblech vorzubereiten, solltest du es mit Backpapier auslegen. Dadurch verhinderst du, dass die Granolamischung beim Backen am Blech kleben bleibt.

Gib die Granolamischung auf das Backblech und verteile sie gleichmäßig.

Drücke die Mischung leicht an, um sicherzustellen, dass sie zusammenhält und später knusprig wird.

Sobald die Granolamischung auf dem Backblech gleichmäßig verteilt ist, ist sie bereit für den Backvorgang.

Du solltest den Backofen auf 180 Grad Celsius (Umluft) vorheizen und das Backblech in den Ofen geben.

Backe das Granola für etwa 15 Minuten, bis es goldbraun und knusprig ist.

Wende es gelegentlich, um sicherzustellen, dass es gleichmäßig gebacken wird.

Die Backzeit kann je nach Ofen und gewünschtem Knusprigkeitsgrad variieren, also behalte das Granola während des Backens im Auge.

Sobald das Granola fertig ist, nimm es aus dem Ofen und lass es vollständig abkühlen. Danach kannst du es in eine luftdichte Dose aufbewahren.

Jetzt hast du deine eigene leckere Granolamischung selbst gemacht!

Bestseller Nr. 1
Naturata Bio Ahornsirup Grad C, kräftig (1 x 375 ml)
  • Der Naturata Ahornsirup Grad C ist eine gute Alternative zu Zucker und die kräftigere, dunklere Variante des Ahornsirups.
  • Naturata Ahornsirup stammt von Anbauprojekten aus der kanadischen Provinz Quebec, dem Hauptanbaugebiet für Ahornsirup weltweit. Der Ahornsirup für Naturata wird ausschließlich von Farmern bezogen, die nach den Richtlinien des kontrolliert biologischen Anbaus arbeiten. Dementsprechend wird auf den Einsatz von Pestiziden, synthetischen Düngemitteln sowie auf die Verwendung von Chemikalien bei der Ahornsaftgewinnung verzichtet.
  • myclimate
  • EU Bio-Logo

Granola selbst gemacht

Voilà! 🙂

Sobald du das Granola fertig hast, wirst du von seinem wunderbaren Duft begeistert sein. Die Kombination aus gerösteten Haferflocken, Nüssen und Gewürzen ergibt einen unwiderstehlichen Duft, der sich im ganzen Raum ausbreitet.

Das selbstgemachte Granola sieht auch sehr ansprechend aus. Es hat eine goldbraune Farbe und eine knusprige Textur.

Die Mandeln, Kürbiskerne, Haselnüsse und Pinienkerne sorgen für eine schöne Abwechslung in der Mischung und machen sie noch ansprechender.

Wenn du das Granola servierst, kannst du es entweder pur genießen oder mit Milch oder Joghurt servieren.

Du wirst feststellen, dass es viel besser schmeckt als das gekaufte Granola und du weißt genau, welche Zutaten darin enthalten sind. Lecker! 😋

Hast du es schon probiert? Schreibe mir unten im Kommentar.

Guten Appetit – Bon Appetit! ❤

Pin es bei Pinterest

Vergiss nicht, dieses Rezept “Granola selbst gemacht” auf deinem Lieblings-Pinterest-Brett zu pinnen, um für später es zu speichern!

Hilfreiche Tipps und Tricks

Hier sind noch einige wertvolle Tipps:

  1. Verwende hochwertige Zutaten: Wenn du ein wirklich gutes Granola selbst gemacht haben möchtest, solltest du nur hochwertige Zutaten verwenden. Achte darauf, dass die Haferflocken und Nüsse frisch sind und kaufe Bio-Zutaten, wenn möglich.
  2. Passe das Rezept an: Du kannst das Rezept nach Belieben anpassen, indem du verschiedene Nüsse und Trockenfrüchte hinzufügst oder den Zimt durch andere Gewürze wie Kardamom oder Vanille ersetzt.
  3. Achte auf die Backzeit: Achte darauf, das Granola nicht zu lange im Ofen zu lassen, da es sonst verbrennen kann. Überwache das Granola während des Backens und wende es gelegentlich.
  4. Lass es vollständig abkühlen: Lass das Granola vollständig abkühlen, bevor du es in eine luftdichte Dose gibst. Das verhindert, dass Feuchtigkeit in die Dose gelangt und das Granola anfängt zu kleben.
  5. Lagere es richtig: Lagere das Granola in einer luftdichten Dose oder einem Glas im Kühlschrank oder an einem kühlen, trockenen Ort. So bleibt es frisch und knusprig.

Nährwerte:

Die Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut TK:

  • Männer: 25 bis unter 51 Jahre 2.400 kcal 
  • Frauen: 25 bis unter 51 Jahre 1.900 kcal
Granola selbst gemacht - Nährwerte

Nährwertberechnung auf das Gesamte in Gramm bzw. Milliliter oder Person/Stück

  • Energie: 121 Kalorien 
  • Fett: 7 g
  • Kohlenhydrate: 11 g
  • Eiweiß: 4 g
  • Ballaststoffe: 2 g
  • Zucker: 6 g
  • Salz: 0,2 g

Die oben angezeigten Informationen sind Schätzungen. Diese sind von einem Online-Ernährungsrechner [ ] bereitgestellt worden. Es sollte daher nicht als Ersatz für den Rat eines professionellen Ernährungswissenschaftlers angesehen werden. Eine Kalorie entspricht circa 4,1868 Joule (1 kcal = 4,1868 kJ).

Häufig gestellte Fragen

Wie lange hält selbstgemachtes Granola?

Das selbstgemachte Granola hält in einer luftdichten Dose oder einem Glas im Kühlschrank oder an einem kühlen, trockenen Ort bis zu zwei Wochen.

Kann ich das Granola ohne Zucker herstellen?

Ja, das Granola kann ohne Zucker hergestellt werden, indem man den Ahornsirup durch Honig oder Agavensirup ersetzt oder einfach weglässt. Datteln können als natürliche Süße hinzugefügt werden.

Kann ich das Granola glutenfrei machen?

Ja, das Rezept ist glutenfrei. Achte darauf, dass alle verwendeten Zutaten bei einer anderen Variante glutenfrei sind.

Kann ich das Granola vegan machen?

Dieses Rezept ist vegan. Das Granola kann vegan gemacht werden, indem man den Honig durch Agavensirup oder Ahornsirup ersetzt.

Kann ich das Granola einfrieren?

Ja, das Granola kann eingefroren werden, um es länger haltbar zu machen. Lagere es einfach in einem luftdichten Behälter oder Beutel und friere es ein. Vor dem Servieren einfach auftauen lassen.

Fazit

Insgesamt ist Granola eine köstliche und gesunde Möglichkeit, ein schnelles und einfaches Frühstück oder einen Snack zuzubereiten. Das Rezept ist vielseitig und kann nach Belieben angepasst werden, um verschiedene Geschmacksrichtungen zu erzielen. Durch die Verwendung von frischen Zutaten und die Kontrolle über die verwendeten Inhaltsstoffe kann man sicher sein, dass man ein gesundes und nahrhaftes Gericht zubereitet. Mit ein paar Tipps und Tricks kann man sicherstellen, dass das selbstgemachte Granola knusprig und lecker bleibt und lange haltbar ist. Wenn du dein Granola selbst gemacht hast, lass dich von dem herrlichen Duft und Geschmack verwöhnen!

Vielen Dank für deinen Besuch! Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!