Das Dreigespann aus dem zarten 6-Löffel-Boden, der prächtigen Obstdecke und dem fruchtigen Tortenguss. Noch immer ein beliebter Klassiker, wie zu Kindertagen. Diesen Obstboden backen ist einfach und schnell gemacht. Die Zutaten dafür hat man meistens sowieso zu Hause.

  • GESCHMACK: Süßlich und herrlich nach frischen Ei! Ähnlich wie ein Biskuitboden.
  • TEXTUR: Schön locker, aber dennoch ein beständiger Blitzboden! Außerdem kann er einen großen Anteil an Obst tragen. Vor allem er suppt nicht durch!
  • SCHWIERIGKEIT: Absolut was für Anfänger! Sehr leicht, weil keine Waage nötig ist. Das Messgerät ist der Esslöffel.
  • AUSSEHEN: Goldgelb, hat eine schöne Stärke, nicht zu dick oder zu dünn. Beim Backen bekommt er in Mitte eine Beule. Keine Angst! Nach dem Abkühlen bildet sich ein perfekter ebener Tortenboden.
  • VORTEILE: Ganz klar, spontaner Blitzkuchen! Denn keine Waage ist nötig. Er ist schnell fertig gebacken. Vielseitig! Der Obstboden kann mit Allen belegt werden, was man möchte. Und er kühlt schnell ab. Allen Zutaten befinden sich schon im Haus.
  • NACHTEILE: Bis jetzt haben wir keine festgestellt!
  • WÜRDE ICH DAS NOCHMAL MACHEN? Immer! Seitdem ich das Rezept habe. Weil der zu jedem Obst super passt.

Rezeptinfos

Portionsgrösse:

Für 6 Personen

Schwierigkeit:

Leicht

}

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Ernährung:

Vegetarisch

Kalorien / Portion:

322 Kalorien

Gericht für:

Dessert | Kinder Party | Kaffeezeit

Warum dieses Rezept?

Unsere Nachbarin hatte Geburtstag und wir waren eingeladen. Zu jedem Geburtstag gibt es auch leckere Kuchen oder Torten. So wie dieser Obstboden als 6 Löffel Teig.

Ihr Obstboden mit Pudding und Apfel war ein Gedicht. Ich musste das einfache Rezept haben. Es ging nicht anders. Danke dafür! 😀

Obstboden backen

So haben wir mit diesem Obstboden-Rezept ein wenig Experiment und haben festgestellt wie vielfältig dieser Rührteig ist.

Einen Obstboden backen ist die perfekte Basis zu jeder Jahreszeit. Denn es ist ideal frisches Obst der Saison dafür zu verwenden. Die Vielfalt der Torten ist grenzenlos und das mit diesem einfachen Obstboden-Rezept.

Der Obstboden Rührteig besteht aus den einfachsten Zutaten. Mehl, Zucker, Öl, Eier und Backpulver. All diese sind zu Hause als Vorrat zu finden. So kann auf die Schnelle, ein spontaner Obstkuchen-Boden gebacken werden.

Du kannst den Obstboden belegen mit Johannisbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren, Äpfel, Kirschen und vieles mehr. Wie du merkst, die List ist lang.

Welche Früchte machst du am liebsten obendrauf?

Obstboden backen – Das Grundrezept für wann:

  • Für das Grundrezept benötigst du keine 10 Minuten Vorbereitung! Nach 20 Minuten Backzeit, ist schon der lockere Obstkuchenteig fertig!
  • Die Obstsaison läuft auf Hochtouren, das Obst hat man wieder im Überfluss. Was also tun, um alles zu verwerten? Klar, einen leckeren Obstboden selber backen und mit allen, was an Obst anfällt, belegen.
  • Keine Waage nötig! Du hast zufälligerweise deine Waage verlegt, oder die Batterien sind leer. So kannst du dennoch deinen Blitzkuchen per Esslöffel-Maß backen.

Los gehts… 😉

Zutatenliste für das Rezept: Obstboden backen

Zutatenliste für: Obstboden

Für den Obstboden:

  • 6 leicht gehäufte Esslöffel Mehl – Typ 405
  • 6 leicht gehäufte Esslöffel Zucker
  • 6 Esslöffel Öl (neutrales Pflanzenöl wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl)
  • ½ Esslöffel Backpulver
  • 4 Eier

Für den Belag:

  • 250 Gramm Frischkäse (ein Becher)
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen Tortenguss (nach Anleitung zubereiten)
  • 200 bis 300 Gramm Obst (nach deiner Wahl – Unser Beispiel waren Johannisbeeren und einmal Blaubeeren)

Küchenhelfer für die Zubereitung

Die wichtigsten Küchenhelfer im Überblick:

  • Ein Esslöffel: Diesmal das wichtigste Instrument. In diesem Rezept werden die Zutaten mit dem Löffel gemessen.
  • Eine Küchenmaschine oder Handmixer mit Schneebesen wäre vom Vorteil: Diese hilft dir beim Rühren des Bodens.
  • Topf und Esslöffel: Zum Anrühren für den Tortenguss.
  • 26er Tortenform oder Backring mit Backpapier: Darin wird der Rührteigboden gebacken. (Merke: Je kleiner die Form ist, umso dicker wird der Boden.)
  • Schale: In der Schale werden die Zutaten für den Rührteig zubereitet.

So wird’s gemacht

Obstboden backen: Fotos und mit Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Schritt – Zutaten für den Obstkuchenboden verarbeiten

1. Schritt - Vier Eier in einer hohen Schüssel aufschlagen

Fangen wir mit den Eiern an. Die vier Eier aufgeschlagen und in eine hohe Schüssel geben.

1. Schritt - 6 leicht gehäufte Esslöffel Zucker in eine hohe Schale geben

So, weiter geht’s auch gleich mit dem Zucker. 6 leicht gehäufte Esslöffel Zucker abzählen und dazu geben.

1. Schritt - Obstboden mit Öl: 6 Esslöffel Öl abmessen und in die Schüssel geben

Dann werden sechs Esslöffel Rapsöl hinzugegeben.

1. Schritt - In die Schale kommen sechs Esslöffel Mehl hinein

Nun kommen noch sechs leicht gehäufte Esslöffel Mehl in die Schale.

1. Schritt - Ein halber Esslöffel Backpulver mit dazugeben.

Und dies ist schon die letzte Zutat. Als Triebmittel kommt ein halber Esslöffel Backpulver dazu.

1. Schritt - Zutaten Obstboden Rührteig: Mit dem Schneebesen werden die Zutaten geschlagen

Fertig, alle Zutaten sind jetzt schon drin. Diese müssen nur noch fix geschlagen werden. Fünf Minuten schlagen reichen völlig aus.

Zu empfehlen ist dafür, ein Schneebesen für die Küchenmaschine oder Handmixer.

2. Schritt – Backring mit Backpapier einschlagen

Dieser Abschnitt ist nur, wenn du einen Backring benutzt. Ansonsten kannst du gleich zum 3. Schritt runterspringen.

Ich gebe zu, das ist der kniffligste Teil!

2. Schritt - Backring mit Backpapier einschlagen

Die gute Frage ist: Wie vermeide ich im Bodenbereich ein Auslaufen des Teigs?

Dazu brauchst du ein Backpapier Zuschnitt. Lege das Backpapier auf eine glatte Arbeitsfläche. Den Backring stellst du mittig darauf. So, dass der Tortenring eben aufliegt.

Jetzt faltest du von einer Ecke aus bis zum Ring. Dann streifst du die Faltkante mit dem Finger glatt. Siehe oben auf dem Bild!

2. Schritt - Tortenring mit Backpapier einschlagen

Dann schlägst du das nächste Stück bis zum Ring. Den Backring leicht drehen und nun schlägst du das nächste Papierstück ein. Das machst du jetzt, bis du drumherum bist.

Also immer wieder einschlagen und glatt streichen. Von außen bis zum Backring hin. Dabei achten, dass das Backpapier gut gespannt ist.

2. Schritt - Tortenring zum Backen: Der Tortenring ist fertig eingeschlagen

Am Ende wird der letzte Rest an die Anfang-Stelle nach innen eingeschlagen. Geschafft… 😀

Somit hast du alle Vorbereitungen getroffen, um einen Tortenring zum Backen zu benutzen. Es ist der ideale Ersatz für eine Springform.

Der Vorteil an den Ringen ist, dass die Wärme gleichmäßig und auch schneller sich verteilt. So wird der Teig auf der Fläche insgesamt gerade aufgehen.

Das wirst du weiter unten beim Backen sehen…

3. Schritt – Obstboden backen

Ofen 10 Minuten auf 180 Grad vorheizen!

3. Schritt - Rührteig in die Form gießen: Der noch flüssige Teig wird in die Form gegossen.

Dein Rührteig gießt du in die Form. Wie du siehst, alles ist dicht, nichts läuft unten raus. Mit dem Silikonspatel streichst du den Rest aus der Schüssel.

Zum Leiden unserer Tochter Tilda, die sonst immer gerne mit dem Finger alles ausgeleckt hat. 😂

3. Schritt - In den Herd schieben: Nun kommt das Blech in den vorgewärmten Herd

Nun schiebst du das Blech mit dem noch flüssigen Rührteig in den vorgewärmten Herd.

Obstboden backen: Ofentemperatur circa 180 Grad und 20 Minuten backen.

3. Schritt - Im Ofen backen: Der Obstboden befindet sich im Ofen und wird gebacken

Keine Angst! In der Mitte beult sich der Teig während des Backens auf. Aber das ist nicht weiter schlimm. Beim Abkühlen senkt sich die Beule und der Boden ist wieder eben.

3. Schritt - Teigprobe: Damit wird getestet, ob der Obstbodenteig fertig gebacken ist.

Eine kurze Probe! Mit einer Nadel oder besser mit einem Holzspieß wird geprüft, ob noch Teig daran kleben bleibt. Wenn nichts kleben bleibt, ist der Boden fertig.

Wie du siehst, ist der Obstkuchenboden schön eben.

3. Schritt - Tortenringmesser: Mit einem Tortenringmesser wird der Boden vom Ring gelöst.

Mit einem Tortenringmesser oder Backformmesser löst du den fertigen 6-Löffel-Boden aus dem Ring. Vorsichtig schneidest du mit dem Messer an den Rand ringsherum. Nun kann der Ring entfernt werden.

3. Schritt - Obstbodenteig lösen: Der Obstbodenteig wird vom Backpapier gelöst.

Das Backpapier streichst du wieder glatt und nun kannst du vorsichtig den Obstboden davon lösen.

Lege den Backring nicht so weit weg, den brauchen wir gleich wieder.

Der 6 Löffel Teig ist fertig!

Mit diesem 6 Löffel Teig Grundrezept zauberst du 1.000 verschiedene Torten nach deiner Wahl. Belege ihn nach Lust und Laune.

Den Obstboden so zu essen wäre wohl langweilig und zu trocken.

3. Schritt - 6 Löffel Teig: So schnell ist der 6 Löffel Teig fertig

Falls dir spontan nichts einfällt, was du mit diesem wunderbaren Boden anstellen kannst? Habe ich ganz zufällig einen Blaubeerkuchen gezaubert.

Voilà! 🙂

Mit was belegst du deinen Kuchen?

Mein Vorschlag – Blaubeerkuchen mit Frischkäse

Keine Angst, von jetzt an wird nichts mehr gebacken! 🙂

Es sind nur noch vier Zutaten bis zum fertigen Blaubeerkuchen mit Frischkäse. Diese habe ich dir vorsichtshalber oben mit aufgeführt.

Dazu ein paar kurze Schritte für die Torten-Decke.

Los gehts…

4. Schritt - Tortenring auf Boden: Der Tortenring wird wieder auf den Boden gelegt.

Den Tortenring legst du wieder um den fertigen Rührteigboden. Dieser dient dazu, dass beim Belegen nichts an den Seiten herunterfällt.

4. Schritt - Frischkäse: Der Becher Frischkäse wird in eine separate Schüssel umgeschichtet.

Du öffnest einen Becher Frischkäse (250 Gramm). Dann schüttest du ihn mit einem Esslöffel in eine passende Schale.

4. Schritt - Zucker: 3 Esslöffel Zucker hinzugeben

Mit 3 Esslöffel Zucker wird dieser gesüßt.

4. Schritt - Alles zusammen vermischen

Alles schön mit einem Löffel vermischen.

4. Schritt - Frischkäse auf Boden: Nun kommt der Frischkäse auf den Boden.

Der Blitzboden wartet schon auf seine Decke. Nun kommt auch schon der Frischkäse obendrauf. 

4. Schritt - Frischkäse glattstreichen: Den Frischkäse auf den Boden glattstreichen

Mit einem Esslöffel wird die Masse gleichmäßig auf den Tortenboden verteilt.

Statt Frischkäse kannst du auch Pudding nehmen. Pudding aufkochen und dann verteilen.

4. Schritt - Blaubeeren auf Frischkäse: Das Obst wird jetzt auf den Frischkäse verteilt.

Jetzt kommt das Obst nach deiner Wahl. Auf manchen Bildern hast du auch eine Schale Rote Johannisbeeren gesehen. Auch diese passen wunderbar zum Kuchen.

Hier nehmen wir jetzt circa 300 Gramm Blaubeeren, die kommen auf dem Frischkäse. Diese verteilen wir gleichmäßig obendrauf.

Tortenguss anrühren:

Falls du keinen Tortenguss nehmen möchtet, dann bist du hier fertig. Oder, wenn du stattdessen Gelatine nehmen möchtest, dann kannst du diesen Abschnitt auslassen.

Tipp: Tortenguss selber machen

Den Tortenguss selber machen ist sehr leicht. Statt diesen zu kaufen, einfach mal selber machen. Das wäre doch mal was. Gewöhnlich besteht der Tortenguss aus nur drei Zutaten. Dazu brauchst du nur diese Zutaten: Kartoffelstärke, Zucker und Wasser. Wie wir Tortenguss herstellen, zeige ich dir in einem anderen Beitrag.

Hier verwenden wir jetzt ein Päckchen gekauften Tortenguss.

5. Schritt - Tortenguss selber machen: Päckchen Tortenguss in den Topf schütten

Für unseren Obstkuchen haben wir den Dr. Oetker Tortenguss genommen. Du kannst auch einen anderen Geleeguss nehmen zum Beispiel von Ruf, Backfee, K-Classic oder eine andere Marke.

Du öffnest das Päckchen und schüttest das Pulver in einen kleinen Topf.

5. Schritt - Zucker in den Topf geben

Dann kommen zwei gestrichene Esslöffel Zucker hinzu. Alles zusammen mischen.

5. Schritt - Wasser in den Topf geben

So nach und nach schüttest du kaltes Wasser in den Topf. Mit einem Löffel oder Rührlöffel rührst du es klumpenfrei.

Die Flüssigkeit bringst du unter Rühren zum Kochen. Unter ständigen rühren lässt du den Guss kurz aufkochen.

5. Schritt - Tortenguss verteilen

Den Guss sofort mit einem Esslöffel zügig von der Mitte aus gleichmäßig auf den Kuchen verteilen. Noch ist der Tortenguss sehr trüb, aber beim Abkühlen wird er dann klar. Bald siehst du die Blaubeeren dadurch glänzen.

5. Schritt - Kühl stellen

Kühl stellen und fest werden lassen. Damit es schneller geht, stellen wird den Kuchen zum Abkühlen in den Kühlschrank. Etwa eine Stunde dürfte reichen.

Nicht vergessen noch ist alles flüssig! Der Backring bleibt noch darauf, damit nichts an den Seiten herunterläuft.

5. Schritt - Tortenring abnehmen

Nun siehe da, alles ist fest. Der Tortenring kann abgenommen werden und nichts ist ausgelaufen.

Der Boden ist flach und der Frischkäse hält seine Form. Die Heidelbeeren schimmern im Glanz durch den Tortenguss.

Wow sieht der Lecker aus!

Fertig ist der 6 Löffel Kuchen – Blaubeerkuchen!

5. Schritt - Fertig ist der 6 Löffel Kuchen

Wer möchte, kann zu diesen Blaubeerkuchen noch Schlagsahne machen. Wie man Sahne steif macht, erfährst du hier in meinem Blog!

Hier findest du tolle Tipps & Tricks, wie man einfach & schnell Sahne schlagen kann! Das perfekte Rezept mit nur zwei Zutaten.

Tipps und Tricks zur Zubereitung von 6 Löffel Kuchen:

  • Damit der Löffelteig stets gelingt: Verwende immer denselben Löffel für die Zutaten! Ältere Esslöffel haben ein höheres Volumen als Diese heutzutage.
  • Als Füllung kannst du auch Pudding, Quark, Frischkäse, Backpulver oder Puddingcreme nehmen.
  • Vielseitig! Für den Belag sind keine Grenzen gesetzt. Belege ihn mit Erdbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren, Kiwi, Banane, Äpfel und so weiter. Wie du siehst, die Liste ist lang.
  • Obst aus der Konservendose, Tiefkühlbeutel oder frisch geerntet. Das Gute daran ist, du kannst das ganze Jahr über den Obstboden backen.

     

Guten Appetit – Bon Appetit! ❤

Teile meine Rezepte & Küchengeheimnisse ❤️

Teile bitte meine Rezepte und Küchengeheimnisse auf Social Media! ❤️ Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich damit unterstützt. Für dich ist es ein kleiner Klick auf ein Social Media Button.

Mir macht es Spaß übers Kochen und Backen zu teilen. Außerdem möchte ich dir mit Tipps und Tricks helfen. Es gibt immer was Spannendes in der Küche zu entdecken, schau ab und zu mal vorbei.

Übrigens kannst du hier das Rezept auch ausdrucken oder downloaden!

Nährwerte: 

Die Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut TK:

  • Männer: 25 bis unter 51 Jahre 2.400 kcal 
  • Frauen: 25 bis unter 51 Jahre 1.900 kcal
Obstboden selber backen - Nährwerte

Nährwertberechnung auf 100 Gramm bzw. Milliliter

  • Energie: 322 Kalorien
  • Fett: 17 g
  • Kohlenhydrate: 34 g
  • Eiweiß: 8 g
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Zucker: 16 g

Die oben angezeigten Informationen sind Schätzungen. Diese sind von einem Online-Ernährungsrechner bereitgestellt wurden. Es sollte daher nicht als Ersatz für den Rat eines professionellen Ernährungswissenschaftlers angesehen werden. Eine Kalorie entspricht circa 4,1868 Joule (1 kcal = 4,1868 kJ).

Warum mit Öl backen und nicht mit Butter?

Die Butter, die aus dem Kühlschrank kommt, muss erst weich werden. Sie verbindet sich dabei nicht so gut.

Beim Öl ist es anderes. Es verbindet sich bei der Verarbeitung sehr gut und es entstehen dabei auch keine Klümpchen.

Sonnenblumenöl oder Rapsöl hat man vorrätig immer zu Hause. Deswegen kann man mit dem Öl auch spontan den Boden zubereiten.

So wird manches Obst nicht braun

Äpfel, Aprikosen, Bananen aufgeschnitten halten sich nicht sehr lange. Daher ein paar Spritzer aus der Zitrone oder etwas Limettensaft darauf. Dies ist am besten, um eine Braunfärbung der Früchte zu verhindern.

Manch einer mag nicht so gerne den Beigeschmack der Zitrusfrüchte. Etwas weniger sauer ist allerdings die Limette.

Als Alternative den Zitronen- oder Limettensaft mit etwas Zucker und ein wenig Wasser verdünnen. Oder, stattdessen etwas Orangensaft erfüllt ebenso seinen Zweck.

Und… Wie hat es dir geschmeckt?

Wie hat es dir geschmeckt?

Erzähle es mir! Ich würde mich sehr freuen, wenn du das Rezept auch nachmachst… Oder hast du dabei was daran verändert? Je nachdem wie es ist, schreibe mir einen kleinen Kommentar. Ich freue mich!

Am einfachsten ist es… Du bewertest es unten mit ein paar Sternchen. ⭐⭐⭐⭐⭐ Danke!

Vielen Dank für deinen Besuch! Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!