Besonders frisch und scharf kommt diese Schnittlauch Butter aufs Brot. Einfach lecker auf frisch gebackenen warmem Brot! Verwende diese hausgemachte Butter zu Fisch oder Steak. Passt auch wunderbar zum Gemüse und Kartoffeln!

Wissenswertes

Portionsgrösse:

Für 4 Personen

Schwierigkeit:

Leicht

}

Zubereitungszeit:

Unter 30 Minuten

Ernährung:

Vegetarisch

Kalorien / Portion:

552 Kalorien

Gericht für:

Aufstrich

Über dieses Schnittlauchbutter-Rezept

Nur 3 Zutaten und 10 Minuten sind alles, was du dazu brauchst! Ein einfaches Rezept für frische Schnittlauch Butter. Eine Mischung aus Butter, Kräuter und Gewürzen. Die zubereitete Butter ist ein schöner Aufstrich für viele Gerichte.

Schnittlauch Butter selber machen | Rezept

Die Butter ist leicht und so locker. Sie eignet sich perfekt für jegliche Brotsorten. Von einem frisch gebackenes Gewürzbrot mit Früchtemüsli. Sowie auch zu süßen Brötchen oder herzhaften Vollkornbrot.

Zum Grillen über Fleisch oder Wurst. Auch zu Fischgerichten beispielsweise zum Lachs oder Hummer. Bis hin zu Kartoffelpüree, Reis oder Risotto. Die Schnittlauchbutter ist dafür immer im Kühlschrank griffbereit.

Warum du diese Schnittlauch-Butter lieben wirst?

  • Erstens: Schnelles Rezept – In 10 Minuten bist du damit fertig! Länger brauchst du mit der Zubereitung nicht.
  • Zweitens: Einfache Zubereitung – Keine speziellen Utensilien sind hierfür erforderlich. (Ein Stabmixer ist sehr praktisch. Aber es geht auch ohne.)
  • Drittens: Frisches Aroma – Köstlich, so cremig und würzig. Und eine leichte Schärfe vom Schnittlauch. Vorsicht! Suchtgefahr!
  • Viertens: Geringer Aufwand – Alles was du zudem machen musst, ist? Drei Zutaten miteinander vermengen. Diese sind auch ohne großen Aufwand zu besorgen.
  • Fünftens: So vielseitig – Kombiniere sie mit anderen Kräutern. Wie zum Beispiel Basilikum, Bärlauch, Petersilie oder Knoblauch.
Der besondere aromatische Aufstrich zum frisch gebackenen Brot

Zu welchen Gerichten schmeckt die Schnittlauchbutter gut?

Die Schnittlauchbutter ist vielseitig und passt zu vielen Gerichten. Wie zum Beispiel zu:

  • Pellkartoffeln – Super als frische und aromatische Beilage.
  • Kartoffelpüree – Wirklich! Sie passt zu jeder Art der Kartoffel.
  • Gemüse – Auf den noch heißen Spargel überstreichen und servieren. Natürlich auch zu anderen Gemüse-Sorten.
  • Gebratenen Fischfilets
  • Steaks – Das i-Tüpfelchen auf dem Steak.
  • Frische Baguette oder Brötchen – Ein guter und schmackhafter Start in den Tag.
  • Vollkornbrot – Der besondere aromatische Aufstrich zum Abendbrot. Dabei den Tag geschmackvoll ausklingen lassen.

Wie bewahrt man die Schnittlauch-Butter auf?

Du kannst die Butter in eine Klarsichtfolie einwickeln. Diese dann zu einer Wurst rollen. Die Enden dabei gut verschließen.
Oder sie in eine Dose drücken und mit Klarsichtfolie abdecken. Ein ausgedientes Glas mit Deckel funktioniert auch super. Zum Beispiel ein ehemaliges Marmeladenglas.

Aber Vorsicht beim Gurkenglas mit Deckel! Oder ähnliches, wie Kürbis. Tausche da den Deckel aus. Denn der könnte den Geruch zur Butter weiterleiten. Das möchten wir jedenfalls nicht.

Bewahre die Butter immer verschlossen im Kühlschrank auf. Nimm sie vor dem Servieren etwa 10 bis 15 Minuten vorher heraus. Je nach Temperatur deiner Küche wird sie dann streichzart.

Möchtest du diese Schnittlauchbutter beispielsweise für Kartoffelpüree verwenden? Dann kannst du sie direkt aus dem Kühlschrank nehmen. Schneide einfach so viel ab, wie viel du dafür benötigst.

Schnittlauch Butter: Wie lange ist sie haltbar?

In der Butter ist frischer Schnittlauch enthalten. Deshalb sollte sie nicht länger als eine Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Bereite lieber demnach eine kleine Menge zu. Dieses Rezept ist bestens geeignet dafür. Statt eine zu große Menge. Falls du nicht innerhalb einer Woche es verbrauchst.

Haltbarkeit der Schnittlauchbutter

Manche Leute frieren auch diese hausgemachte Schnittlauchbutter ein. Wir machen das ganz selten, wenn wir sie nicht schaffen. Dazu kommen wir zum nächsten Punkt…

Schnittlauch Butter: Kann man sie auch einfrieren?

Kurz gesagt, ja!

Wie oben erwähnt… Falls die Butter im Kühlschrank nicht aufgebraucht wird. Oder du möchtest dir einen kleinen Vorrat anlegen. (Zum Beispiel für die nächste Grillparty) Kann man sie auch einfrieren. Dazu ist eine geeignete Box oder Gefrierbeutel hilfreich.

Im Eisfach hält sich die Butter problemlos drei Monate. Länger würde ich sie darin nicht lagern. Damit sie nicht an Qualität verliert.

Dieses Schnittlauch Butter Rezept ist sehr beliebt. Es passt super als Aufstrich zu Brot. Denn das Aroma von frischem Schnittlauch ist einmalig. Dabei sind nur drei Zutaten notwendig. Es gehört jedenfalls mit zu den einfachsten Rezepten.

Verwende diese hausgemachte frische Butter für Brot, Fleisch oder Fisch! Sie passt super auch zu Gemüse oder Kartoffeln.

Zutatenliste für das Rezept Schnittlauch Butter

Zutatenliste für: Schnittlauch Butter

  • 150 Gramm Butter (sehr weich) – Wir verwenden dafür die irische Butter.
  • 1 Bund Schnittlauch – Wer einen Garten hat, ist klar im Vorteil.
  • 1/2 Teelöffel Meersalz, grob

Küchenhelfer

  • Pürierstab
  • Glas
  • Schneidebrett und Messer oder Küchenschere

So wird’s gemacht

Schritt für Schritt Anleitung mit Fotos

1. Schritt – Butter auf Zimmertemperatur bringen

Vorbereitung:
Nimm zuerst die Butter aus dem Kühlschrank. Lass sie bei Zimmertemperatur liegen. Bis sie dann schön weich ist. NICHT in der Mikrowelle erwärmen! Wir verwenden dafür die irische Butter. Bei dieser geht es schneller, weil die im allgemein schon weich ist.

1. Schritt - Butter auf Zimmertemperatur bringen

Hole in der Zwischenzeit ein Gefäß, was groß genug ist. Es sollte so groß sein, um alle Zutaten darin zu vermengen.

2. Schritt – Schnittlauch klein schneiden

Nun gib die weiche Butter ins Gefäß hinein.

Den Schnittlauch mit klaren Wasser abspülen und trocknen. Verwende eine Küchenschere, um ihn damit in kleine Stücke zu schneiden. Mit dem Messer geht es natürlich auch. Gib alles hinein.

2. Schritt - Schnittlauch klein schneiden

3. Schritt – Letzte Zutat: Meersalz hinzugeben

Als letzte Zutat kommt jetzt ½ Teelöffel grobes Meersalz hinzu.

3. Schritt - Meersalz hinzugeben

4. Schritt – Zutaten mischen

Jetzt kommt der Pürierstab zum Einsatz. Mische damit alle Zutaten, bis die Butter schön grün ist. Die Schnittlauchbutter wird in dieser Phase weich sein. Das ist gut so. So lässt sie sich einfacher verarbeiten.

4. Schritt - Zutaten mischen

5. Schritt – Fertig ist die Schnittlauchbutter

Deine Mischung ist fertig. Du kannst nach Geschmack noch etwas nachsalzen. Aber probiere die Butter vorher.
Falls du Lust hast, kannst du auch eine Prise schwarzen Pfeffer hinzugeben. Wir machen das nicht, wir lassen die Butter so wie sie ist.

5. Schritt - Fertig ist die Schnittlauchbutter

Das war’s schon. Der gesamte Ablauf waren wahrscheinlich keine 10 Minuten.

Fertig ist deine Schnittlauch Butter!

Guten Appetit – Bon Appetit! ❤

EXTRA TIPP

Schnittlauch Blüten kann man übrigens essen. Sie sind ebenso leicht scharf wie der Stiel. Und sie sehen sehr dekorativ aus. Falls dein Schnittlauch auswächst und in Blüte geht. Du kannst die Schnittlauchblüten mit in die Butter verzieren. Sieht toll aus und schmeckt auch gut!

Lebst du denn vegan? Oder du verträgst demnach keine Milchprodukte? Du kannst auch diese Butter durch vegane Butter ersetzen.

Nährwerte:

Die Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut TK:

  • Männer: 25 bis unter 51 Jahre 2.400 kcal 
  • Frauen: 25 bis unter 51 Jahre 1.900 kcal
Schnittlauch Butter - Nährwerte

Nährwerte

Nährwertberechnung auf 100 Gramm bzw. Milliliter

  • Energie: 552 Kalorien
  • Fett: 61 g
  • Kohlenhydrate: 1 g
  • Eiweiß: 2 g
  • Ballaststoffe: 2 g
  • Zucker: 1 g

Die oben angezeigten Informationen sind Schätzungen. Diese sind von einem Online-Ernährungsrechner bereitgestellt wurden. Es sollte daher nicht als Ersatz für den Rat eines professionellen Ernährungswissenschaftlers angesehen werden. Eine Kalorie entspricht circa 4,1868 Joule (1 kcal = 4,1868 kJ).

Und... Wie hat es dir geschmeckt?

Schnittlauch Butter: Wie hat es dir geschmeckt?

Erzähle es mir! Ich würde mich sehr freuen, wenn du das Rezept auch nachmachst… Oder hast du dabei was am Rezept verändert? Je nachdem wie es ist, schreibe mir einen kleinen Kommentar. Ich freue mich!

Am einfachsten ist es… Du bewertest das Rezept unten mit ein paar Sternchen. ⭐⭐⭐⭐⭐ Danke!

❤ Vielen Dank für deinen Besuch! Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!