Klar kannst du Fast Food essen! Hamburger Brötchen selber machen ist heutzutage kein Ding mehr. Diese leichten und flauschigen Brötchen sind nicht zu widerstehen. Sie schmecken hervorragend und passen zu jeder Mahlzeit. IM HANDUMDREHEN, KINDERLEICHT – EIN YUMMY-BUN!

Wissenswertes

Portionsgrösse:

Für 6 Brötchen

Schwierigkeit:

Leicht

}

Zubereitungszeit:

Circa 2 Stunden und 30 Minuten 

Ernährung:

Vegetarisch

Kalorien / Portion:

256 Kalorien

Gericht für:

Frühstück / Abendessen 

Über dieses Rezept Hamburger Brötchen

Leichte, flauschige Buns (Brötchen) sind nicht zu widerstehen. Diese köstlichen Brioche-ähnlichen Brötchen sind weich und locker. Sie sind etwas süßlich im Geschmack. Ihre goldgelbe Farbe verleihen ihrer Butter und dem Ei. 

Hamburger Brötchen selber machen | Rezept

Sie eignen sich perfekt für den selbstgemachten Burger. Aber auch als Frühstücksbrötchen mit Marmelade oder Honig. Ebenso gut für Unterwegs als Sandwich für Schule oder Arbeit.

Und, schon neugierig geworden? Du kannst ganz einfach die Hamburger Brötchen selber machen. Dazu brauchst du nur eine Handvoll einfacher Zutaten. Weiter unten zeige ich dir, wie es geht.

  • GESCHMACK: So einfach und lecker mit einem Hauch von Süße. Sie erinnern mich an Milchbrötchen. Ich bin völlig verrückt nach denen. Sie schmecken tausendmal besser als im Laden (Fertigprodukt).
  • TEXTUR: Außen drumherum sind sie dezent knusprig. Wiederum im Inneren sind sie dafür leicht und flauschig. Für jede Art von Burger sind diese Buns absolut perfekt.
  • LEICHTIGKEIT: Die Zutaten sind schnelle zusammengestellt und vermengt. Der Teig muss nicht viel Kneten, bis er fertig ist.
  • AUSSEHEN: Die Hamburgerbrötchen sind wunderschön, vor allem mit dem darin.
    VORTEILE: Du hast die volle Kontrolle deiner Zutaten, du weißt was drin steckt. Hast du zu viel davon gemacht? Dann friere sie eben ein! Teig lässt sich aus als Hot-Dog formen.
  • NACHTEILE: Mit Dinkelmehl waren die Brötchen zu flach. Hamburger Brötchen backen dauert nun mal länger, als fertige zu kaufen. Aber das macht wohl den Reiz auch aus.
  • WÜRDE ICH DAS NOCHMAL MACHEN? Wir haben das Rezept schon öfters gemacht.

Warum du diese Hamburgerbrötchen lieben wirst?

  • Erstens schnelles Rezept: – Der Teig braucht nur eine Stunde zum Gehen. In maximal 12 Minuten sind die Buns fertig gebacken.
  • Zweitens Burger oder Hot-Dog? – Ob als geformte Burgerbrötchen, in klassischer runder Form. Oder in länglicher Form als Hot-Dog Brötchen.
  • Drittens einfach köstlich: – Sie sind so weich! Sie sind flauschig! Aber nicht schwammig, wie die gekauften aus dem Discounter. Diese oft auseinander fallen.
  • Viertens Frühstück oder Abendessen: – Die Buns sind nicht nur für herzhafte Burger perfekt. Sondern eigenen sich auch hervorragend zum Süßen Frühstück. Zum Beispiel mit Marmelade oder Honig.
  • Fünftens Kontrolle der Zutaten: – Du weißt ganz genau, welche Zutaten enthalten sind. Du hast dabei die Kontrolle!

Zu welchen Gerichten schmecken die Brötchen gut?

Die Brötchen sind vielseitig und passen zu folgenden Gerichten. Wie zum Beispiel zu:

  • Burger – Gestalte zu Hause deinen eigenen Burger. Egal wie du ihn magst, mit dem Brötchen wird er SUPER.
  • Hot-Dog – Wirklich! Der Teig muss allerdings anders geformt werden. Statt zu einer Kugel zu einem Rechteck. Wie es gemacht wird siehe in der Anleitung…
  • Sandwich – Lecker belegt mit Käse, Tomate, Salat und / oder Ei.
  • Frühstücksbrötchen – Ja, auch zum Frühstück passen sie zu etwas Süßen.
Sie sind perfekt als Burger, Hot-Dog, Sandwich oder Frühstücksbrötchen

Kann man Hamburger Brötchen (Burger Buns) einfrieren?

Problemlos können diese Brötchen auch eingefroren werden! Backe die Burger Buns wie angegeben ab. Lasse sie danach vollständig abkühlen. Allerdings schmecken sie frisch gebacken am besten.

Lege sie einfach in einen Gefrierbeutel. Zum Beispiel in einem 1 Liter Beutel würden etwa zwei Buns passen. Bei 3 Liter-Beutel etwa 4 Stück. Nun kannst du sie ins Tiefkühlfach legen.

Im Eisfach halten sie sich problemlos drei Monate. Länger würde ich sie nicht darin lagern. Damit sie nicht an Qualität verlieren.

Wie kann ich gefrorene Brötchen auftauen?

Dazu gibt es zwei einfache Möglichkeiten:

Erstens gefrorene Brötchen im Backofen aufbacken! Du nimmst deine tiefgefrorenen Brötchen aus dem Eisfach. Lege sie auf dem Rost im Backofen.

Wichtig nicht Vorheizen!
Bei circa 150 Grad Temperatur werden sie etwa 10 bis 12 Minuten aufgetaut. Danach stellst du den Ofen aus. Falls du sie nicht gleich essen möchtest. Du öffnest ein Stück die Ofentür und nutzt noch die Restwärme.

Und die zweite Möglichkeit ist, du lässt sie langsam bei Raumtemperatur auftauen. Lass die Brötchen im Gefrierbeutel, damit sie die Feuchtigkeit aufnehmen. Je nach Raumtemperatur variiert die Dauer beim Auftauen. Ein einzelnes Brötchen kann in etwa einer Stunde auftauen.

Kann ich diesen Teig von Hand kneten ohne Küchenmaschine?

Das erste, was du über diesen Teig wissen solltest…

Er ist sehr feucht und klebrig. Falls du ihn wie vorgeschrieben herstellst.

Wichtig!
Nimm auf keinen Fall mehr Mehl als vorgeschrieben. Damit du die besten Ergebnisse erzielst. Füge nur das Nötigste an Mehl hinzu.

Der Teig ist feucht und klebrig

Diesen Teig von Hand kneten, würde ich also davon abraten. Er ist sehr klebrig und erfordert viel Kneten. Am besten eignet sich Küchenmaschine oder Mixer mit Knethakenaufsatz.

Sobald der Teig gegangen ist und sein Volumen bekommen hat. Die Hände und die Arbeitsfläche wenig Einmehlen. Erst dann mit den Händen den Teig weiterverarbeiten.

Dieses Schnittlauch Butter Rezept ist sehr beliebt. Es passt super als Aufstrich zu Brot. Denn das Aroma von frischem Schnittlauch ist einmalig. Dabei sind nur drei Zutaten notwendig. Es gehört jedenfalls mit zu den einfachsten Rezepten.

Verwende diese hausgemachte frische Butter für Brot, Fleisch oder Fisch! Sie passt super auch zu Gemüse oder Kartoffeln.

Zutatenliste für das Rezept Schnittlauch Butter

Zutatenliste für: Hamburger Brötchen selber machen

  • 125 Milliliter Milch
  • 60 Milliliter Wasser
  • 30 Gramm Butter
  • 1 Ei
  • 325 Gramm Mehl, Type 00 (Es geht auch Mehl Type 405)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Esslöffel Zucker
  • ½ Teelöffel Salz
  • 3 Esslöffel Sahne zum Bepinseln (Milch geht auch)

Küchenhelfer

  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Topf und Löffel
  • Schneebesen
  • Pinsel
  • Backblech und Backpapier

So wird’s gemacht

Schritt für Schritt Anleitung mit Fotos

1. Schritt – Butter schmelzen

So wie das unsere Tochter Tilda macht… 🙂

Nimm einen kleinen Topf und stell ihn auf den Herd. Stell den Herd auf mittlere Stufe. Mehr nicht, es soll dabei nur die Butter geschmolzen werden.

1. Schritt - Butter schmelzen
1. Schritt - Wasser dazugeben
1. Schritt - Milch dazugeben
1. Schritt - Gelegentlich umrühren bis die Butter geschmolzen ist

Jetzt kommt zuerst das Stückchen Butter in den Topf. Dann das Wasser und die Milch. Alles zusammen so lange erwärmen (nicht kochen), bis die Butter geschmolzen ist. Gelegentlich mit einem großen Löffel umrühren.

Sobald die Butter geschmolzen ist… Den Herd ausstellen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

2. Schritt – Trockene Zutaten mischen

Jetzt kommen die trockenen Zutaten. Schütte das Mehl in eine große Schale. Gib dann die Trockenhefe, Zucker und Salz hinzu.

2. Schritt - Trockenhefe dazugeben
2. Schritt - Salz und Zucker dazugeben
2. Schritt - Alle Zutaten vermischen

Alle Zutaten miteinander mit einem Schaber gut vermischen.

3. Schritt – Ei hineinschlagen

In der Zwischenzeit sollten sich die flüssigen Zutaten auf Zimmertemperatur heruntergekühlt haben.

Nun wird das Ei hineinschlagen. Mit dem Schneebesen alles gut verrühren.

3. Schritt - Ei hineinschlagen

4. Schritt – Den Teig kneten

Nun gieße die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten. Diese werden jetzt vermischt.

Mit der Küchenmaschine mit Knethaken circa 3 Minuten kneten. Ein entsprechender Handmixer geht auch dafür.

4. Schritt - Den Teig mit der Küchenmaschine kneten

Der Teig ist fertig, wenn er sich vom Knethaken oder vom Rand der Schüssel lösen lässt.

Tilda, du bist entlassen, jetzt ist Mama dran… 🙂

5. Schritt – Mit den Händen kneten

Nimm bitte dafür sehr wenig Mehl!

Verteile leicht deine Arbeitsfläche mit Mehl und bemehle deine Hände. Knete den Teig per Hand mehrere Minuten durch. Dabei bleibt der Teig recht weich.

5. Schritt - Arbeitsfläche und Hände bemehlen

6. Schritt – Teig in 6 Teile schneiden

Den Teig in gleichen Teilen schneiden. Um in etwa gleichgroße Teile zu bekommen,…

Schneide zuerst genau die Mitte durch. Somit hast du zwei gleichgroße Hälften. Dann je Hälfte zu ⅓ abschneiden und zum Schluss das letzte Drittel. So hast du jetzt 6 Brötchen-Teile.

Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch den Teig abwiegen. Je Teig sollte etwa 80 Gramm wiegen.

6. Schritt - Teig in 6 Teile schneiden

7. Schritt – Teig in Kugeln formen

Bereite ein Backblech mit Backpapier vor.

7. Schritt - Teig in Kugeln formen
7. Schritt - Die Buns leicht andrücken, um sie etwas abzuflachen.

Nun werden die gleichgroßen Teiglinge in Kugeln geformt. Setze die Kugeln in etwa gleichen Abständen auf das Backblech.

Leicht andrücken, um sie etwas abzuflachen.

Tipp für Hot-Dog-Brötchen:

Mit diesem Teig kannst du auch Hot-Dog-Brötchen machen. Das Prinzip ist fast das Gleiche. Statt der Kugeln formst du ein Rechteck von etwa 10 × 15 Zentimeter.

Dann werden sie am langen Ende zueinander geklappt. Die Außenränder mit den Fingern zusammendrücken, um sie zu versiegeln. Aufs Backblech legen und auch 10 bis 12 Minuten backen.

8. Schritt – Die Buns ruhen lassen

Bevor die wir Hamburger Brötchen backen, müssen sie erstmal ruhen. Mit einem Geschirrtuch die Brötchen abdecken. Und bei Zimmertemperatur 30 bis 40 Minuten gehen lassen. Bis sie mehr an Größe gewonnen haben.

8. Schritt - Bei Zimmertemperatur 30 bis 40 Minuten gehen lassen

9. Schritt – Ofen vorheizen und die Oberfläche bestreichen

Den Ofen 10 bis 15 Minuten auf 200 Grad vorheizen.

9. Schritt - Die Oberfläche der Hamburger Brötchen bestreichen
9. Schritt - Mit Mohn oder Sesam bestreuen

Die Oberfläche der Hamburger Brötchen bestreichen. Dazu nimmst du 3 Esslöffel Sahne und füllst diese in ein kleines Gefäß. Nun werden die Brötchen mit einem Silikonpinsel gut bestrichen.

Im gleichen Atemzug werden sie mit Mohn oder Sesam bestreut. Wir haben beides genommen. (3 Brötchen mit Mohn und 3 mit Sesam) Falls du weder noch hast, kannst du sie auch ganz schlicht lassen.

EXTRA TIPP

Falls du keine Sahne extra öffnen möchtest. Du kannst auch ein Ei und ein Teelöffel Wasser verschlagen. Und dies auf die Oberfläche der Brötchen bepinseln.

10. Schritt – Die Hamburger Brötchen backen

Jetzt schiebst du das Backblech in den vorgewärmten Ofen. Ofentemperatur 200 Grad. Stelle die Zeit in deinem Kurzzeitwecker ein. Circa 10 bis 12 Minuten backen. Nun können die Hamburger Brötchen backen. Bis die Brötchen eine schöne goldbraune Farbe haben.

10. Schritt - Die Brötchen backen
10. Schritt - Circa 10 bis 12 Minuten backen

11. Schritt – Hamburger Brötchen abkühlen lassen

Backblech aus dem Ofen nehmen. Brötchen zum Abkühlen zur Seite legen.

Fertig! Hamburger Brötchen selber machen war doch nicht so schwer!

11. Schritt - Hamburger Brötchen abkühlen lassen

Guten Appetit – Bon Appetit! ❤

Nährwerte:

Die Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut TK:

  • Männer: 25 bis unter 51 Jahre 2.400 kcal 
  • Frauen: 25 bis unter 51 Jahre 1.900 kcal
Hamburger Brötchen - Nährwerte

Nährwerte

Nährwertberechnung auf 100 Gramm bzw. Milliliter

  • Energie: 256 Kalorien
  • Fett: 6 g
  • Kohlenhydrate: 42 g
  • Eiweiß: 7 g
  • Ballaststoffe: 2 g
  • Zucker: 6 g

Die oben angezeigten Informationen sind Schätzungen. Diese sind von einem Online-Ernährungsrechner bereitgestellt wurden. Es sollte daher nicht als Ersatz für den Rat eines professionellen Ernährungswissenschaftlers angesehen werden. Eine Kalorie entspricht circa 4,1868 Joule (1 kcal = 4,1868 kJ).

Und... Wie hat es dir geschmeckt?

Hamburger Brötchen selber machen: Wie hat es dir geschmeckt?

Erzähle es mir! Ich würde mich sehr freuen, wenn du das Rezept auch nachmachst… Oder hast du dabei was am Rezept verändert? Je nachdem wie es ist, schreibe mir einen kleinen Kommentar. Ich freue mich!

Am einfachsten ist es… Du bewertest das Rezept unten mit ein paar Sternchen. ⭐⭐⭐⭐⭐ Danke!

❤ Vielen Dank für deinen Besuch! Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!