Was ist eine Schlehe? Die Schlehe ist eines der ältesten Obstgehölze Europas. Ihre Früchte sind gesund und können in vielen leckeren Rezepten verwendet werden. Sie sind reich an Vitamin C, Mineralien und anderen Nährstoffen. Deshalb sollten sie in keinem Garten fehlen.

  • VOLKSNAME: Schlehe (englisch sloe)
  • LATEINISCHER NAME: Prunus spinosa
  • PFLANZENART – HÖHE: Rosengewächse (Rosaceae), mehrjährig, ca. 4 Meter hoch
  • BODEN UND STANDORT: Sandiger bis mooriger Boden, geschützter und sonniger Standort (windgeschützt)
  • VERMEHRUNG: Absenker
  • BLÜTEZEIT: Frühling
  • ERNTEZEIT: Herbst
  • VERWENDETE TEILE: Früchte
  • INHALTSSTOFFE: Ballaststoffe, Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium sowie B-Vitamine
  • EIGENSCHAFTEN: stopfend, anregend, verdauungsfördernd

Themenüberblick

  • Was ist eine Schlehe?
  • Wann haben Schlehen Saison?
  • Woran erkennt man, ob eine Schlehe reif ist?
  • Wie schmeckt eine Schlehe?
  • Was kann man mit Schlehen alles machen?
  • Rezepte mit Schlehen
  • Wie lagert man Schlehen richtig, um sie frisch zu halten?
  • Warum sind Schlehen gesund?
  • Welche Schlehen-Sorten gibt es?

Was ist eine Schlehe?

Was ist eine Schlehe? Eine Schlehe (Prunus spinosa) ist ein Strauch oder kleiner Baum, der in Europa und Asien vorkommt. Seine Früchte, die Schlehen, sind klein, rund und dunkelblau bis schwarz. Sie werden häufig zur Herstellung von Likör, Marmelade und anderen Lebensmittel verwendet. Schlehen sind auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen und gelten als gesundheitsfördernd.

Was ist eine Schlehe?

Was ist der Unterschied zwischen Schlehe und Weißdorn?

Schlehe und Weißdorn (Crataegus spp.) sind beides Sträucher oder Bäume, die in Europa heimisch sind. Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden Pflanzen:

  • Aussehen: Schlehen haben dunkelgrünes Laub und kleine, dunkelblaue oder schwarze Früchte. Weißdorn dagegen hat weiße oder rosa Blüten und orange-rote Beeren.

  • Wachstum: Schlehen wachsen als Sträucher oder kleine Bäume, während Weißdorn meistens als Strauch wächst.

  • Verwendung: Schlehen werden hauptsächlich für die Herstellung von Likör, Marmelade und anderen Lebensmitteln verwendet. Weißdorn wird hauptsächlich in der traditionellen Medizin verwendet wird. Weißdorn wird auch als Zierpflanze und zur Hecke gepflanzt.

  • Wirkstoffe: Schlehen enthalten viele Vitamine und Mineralien. Weißdorn enthält Flavonoide, Saponine und andere Wirkstoffe, die gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck helfen können.

Es ist auch wichtig, dass die beiden Pflanzen nicht zu wechseln sind, da sie sowohl in ihrem Aussehen als auch in ihrer Verwendung und Wirkung unterschiedlich sind.

Was ist eine Schlehe?

Vor- und Nachteile von Schlehe

Vorteile

  1. Vitaminen und Mineralien: Vitaminen und Mineralien wie Vitamin C, Vitamin K, Kalium und Kalzium.
  2. Antioxidantien: Antioxidantien, die helfen können, die Zellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.
  3. Herzgesundheit: Schlehen enthalten auch Pflanzenstoffe, die helfen können, die Herzgesundheit zu verbessern, indem sie die Durchblutung fördern und das Risiko von Herzerkrankungen reduzieren.
  4. Darmgesundheit: Schlehen enthalten auch Ballaststoffe, die helfen können, die Darmgesundheit zu verbessern und Verstopfung zu vermeiden.
  5. Anti-Inflammation: Schlehen haben auch anti-entzündliche Eigenschaften, die helfen können, Entzündungen im Körper zu reduzieren und das Risiko von chronischen Erkrankungen zu reflektieren.

Nachteile

  1. Mögliche allergische Reaktionen: Einige Menschen können allergisch auf die blauen Früchte reagieren. Wie z. B. zu Symptomen wie Hautausschlägen, Juckreiz und Atembeschwerden führen kann.
  2. Unverträglichkeit: Schlehen enthalten auch Oxalsäure, die für Menschen mit Nierensteinen oder Gicht unverträglich sein kann. Es wird empfohlen, diese Menschen sollten Schlehen in begrenzten Mengen zu sich nehmen oder ganz vermeiden.
  3. Vergiftungsgefahr: Schlehen können auch giftig sein, wenn sie unreif oder in großen Mengen verzehrt werden. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Schlehen, die man isst, reif und gekocht sind. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass die Schlehen nicht mit Pestiziden behandelt wurden.

Wann haben Schlehen Saison?

In Deutschland haben Schlehen in der Regel von November bis Mitte Dezember Saison.

Die genauen Erntezeitpunkte können jedoch von Jahr zu Jahr und je nach Witterung variieren.

In milden Wintern und frühen Frühlingen kann die Erntezeit früher beginnen. Während in kälteren Wintern und späteren Frühlingen die Erntezeit später beginnen kann.

Es ist am besten, die blauen Früchte vor Ort zu beobachten oder einen lokalen Erzeuger zu fragen, um die beste Zeit für die Ernte zu bestimmen.

Schlehen Saison

Import und Herkunft:

Herkunft:
Schlehen sind in Europa und Asien heimisch.

Sie kommen in Wäldern, an Waldrändern und auf Brachflächen vor, und sind in vielen Teilen Europas und Asiens weit verbreitet.

Sie sind besonders häufig in den gemäßigten und gemäßigten Zonen von Europa und Asien anzutreffen.

Es gibt auch Fossilienfunde, die belegen, dass Schlehen bereits in der Tertiärzeit (vor 2,6 Millionen Jahren) in Europa vorkamen.

Erntezeit in Deutschland:
– November
– Dezember

Kann man Schlehen das ganze Jahr über kaufen?

Die blauen Früchte haben eine begrenzte Erntezeit, in der sie frisch geerntet werden können. Frische Schlehen sind also nur während dieser Zeit erhältlich.

Allerdings können Schlehen in verschiedenen Formen das ganze Jahr über erworben werden.

Wie z. B. in Form von getrockneten Schlehen, Schlehenmarmelade, Schlehenlikör, Schlehengelee, Schlehenkompott und Schlehen-Saft. (zum Beispiel hier bei Amazon)*

Diese Produkte werden hergestellt, indem die Schlehen während der Erntezeit geerntet und entsprechend verarbeitet werden.

Dies ermöglicht es, die blauen Früchte das ganze Jahr über zu genießen und ihre gesundheitlichen Vorteile zu nutzen.

Woran erkennt man, ob eine Schlehe reif ist?

  • Farbe: Sie sollten eine tiefe, reife Farbe haben, die von dunkelblau bis schwarz reicht. Wenn die Schlehen noch grün sind, sind sie noch nicht reif.
  • Konsistenz: Reife Schlehen sollten weich und saftig sein, wenn sie angedrückt werden. Wenn die Schlehen hart und trocken sind, sind sie noch nicht reif.
  • Duft: Reife Schlehen sollten einen süßen Duft aufweisen.
  • Abfallen: Reife Schlehen fallen leicht von dem Strauch, wenn sie bereit zur Ernte sind. Wenn sie fest an dem Strauch hängen, sind sie noch nicht reif.

Es ist wichtig zu beachten, dass Schlehen nicht auf natürliche Weise nachreifen, wie z. B. Äpfel oder Bananen.

Eine unreife Schlehe wird nicht nachreifen und ihr Geschmack und ihre Konsistenz werden nicht besser werden.

Es ist am besten, Schlehen erst zu ernten, wenn sie vollständig reif sind.

Bestseller Nr. 1
Naturix24 – Schlehen, Schlehdornfrüchte ganz – 100g-Beutel
  • reine Schlhenfrüchte
  • ohne künstliche Zusätze
  • ohne Konservierungsstoffe

Wie schmeckt eine Schlehe?

Schlehen haben einen süß-sauren Geschmack mit einer leicht bitter-herben Note.

Sie sind saftig und haben eine feste Konsistenz.

Der Geschmack von Schlehen kann jedoch je nach Reifegrad und Sorte variieren.

Einige Schlehensorten können süßer oder saurer sein, während andere eine stärkere Bitter- oder Herbstnote haben.

Der Geschmack von Schlehen wird auch durch die Verarbeitung beeinflusst, z.B. durch das Kochen oder Einlegen in Alkohol.

Im Allgemeinen gilt Schlehen als eine Frucht, die nicht so süß wie andere Früchte ist und somit oft für die Herstellung von Likör, Marmelade und andere Lebensmittel verwendet wird.

Wie ist die Textur einer Schlehe?

Die Textur einer Schlehe ist saftig und fest.

Wenn sie reif ist, sollte sie eine weiche und saftige Konsistenz haben, wenn man sie zwischen den Fingern zerdrückt.

Die Haut der blauen Frucht ist jedoch relativ fest und kann ein wenig zäh sein.

Im Inneren der Schlehe befindet sich ein kleiner Kern, der ebenfalls fest ist und nicht gegessen werden sollte.

Im Allgemeinen beschreibt man Schlehen als eine Frucht mit einer festen Textur, die trotzdem saftig und frisch ist.

Was kann man mit Schlehen alles machen?

  • Frisch: Schlehen können frisch gegessen werden, nachdem sie gewaschen und entsteint wurden. Sie eignen sich als Snack oder als Beilage zu verschiedenen Gerichten.
  • Marmelade und Gelee: Sie eignen sich besonders gut für die Herstellung von süßen Brotaufstrichen.
  • Likör und Schnaps: Schlehenlikör ist ein beliebter Klassiker unter den Obstbränden.
  • Kompott: Schlehen können auch zu Kompott eingekocht werden und als Beilage oder als Dessert genossen werden.
  • Saft: Schlehen können auch zu Saft gepresst werden.
  • Gebacken: In Kuchen, Keksen oder Törtchen können sie verarbeitet werden.
  • Eingefroren: Schlehen können auch eingefroren werden, um sie das ganze Jahr über zu genießen.

Welches Obst kann man mit Schlehen kombinieren?

  • Äpfel
  • Birnen
  • Pflaumen
  • Beeren wie Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren
  • Zitrusfrüchte wie Orangen und Zitronen
  • Kräuter wie Thymian und Rosmarin

Rezepte mit Schlehen

Hier sind einige Rezepte, die du ausprobieren kannst:

Rezept für Schlehen-Marmelade

Zutaten:

1 kg Schlehen
500 g Zucker
Saft einer Zitrone
1 Vanilleschote

Zubereitung:

Schlehen waschen, entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Zucker, Schlehen, Zitronensaft und die ausgekratzte Vanille hinzufügen und aufkochen lassen. Unter Rühren kochen lassen, bis die Marmelade dickflüssig wird. In sterilisierte Gläser füllen und verschließen.

Rezept für Schlehen-Likör

Zutaten:

500 g Schlehen
1 Liter Wodka oder Korn
500 g Zucker

Zubereitung:

Schlehen waschen, entsteinen und in eine große Flasche geben. Wodka oder Korn und Zucker hinzufügen und gut schütteln. An einem kühlen, dunklen Ort für mindestens 2 Monate stehen lassen. Danach durch ein Sieb gießen und in Flaschen füllen.

Rezept für Schlehen-Kompott

Zutaten:

1 kg Schlehen
1 kg Zucker
1 Zimtstange
1 Vanilleschote
Saft von 1 Zitrone

Zubereitung:

Schlehen waschen, entsteinen und in kleine Stücke schneiden. In einen großen Topf geben und Zucker, Zimtstange, ausgekratzte Vanille und Zitronensaft hinzufügen. Aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Schlehen weich sind und das Kompott dickflüssig wird. In sterilisierte Gläser füllen und verschließen. Kann warm oder kalt serviert werden und eignet sich als Beilage oder als Dessert mit Schlagsahne oder Joghurt.

Ich hoffe, dass diese Rezepte dir gefallen und dass du viel Spaß beim Ausprobieren hast!

Muss man Schlehen waschen?

Ja, es ist wichtig, Schlehen vor dem Verzehr zu waschen, um eventuelle Rückstände von Pestiziden, Staub und Schmutz zu entfernen.

Auch wenn sie aus biologischem Anbau stammen, ist es ratsam, sie gründlich abzuspülen. Damit eventuelle Mikroorganismen, die auf den Früchten wachsen können, zu entfernen.

Es ist am besten, die blauen Früchte unter fließendem Wasser abzuspülen und sie anschließend abzutrocknen, bevor sie weiterverarbeitet oder gegessen werden.

Bestseller Nr. 1
Naturix24 – Schlehen, Schlehdornfrüchte ganz – 100g-Beutel
  • reine Schlhenfrüchte
  • ohne künstliche Zusätze
  • ohne Konservierungsstoffe

Wie lagert man Schlehen richtig, um sie frisch zu halten?

Obst im Allgemeinen hat eine relativ kurze Lebensdauer. Es sollte daher richtig gelagert werden, um ihre Frische zu erhalten.

Nach dem Kauf oder nach der Ernte sollten das Obst am besten aus dem Gefäß/Tüte genommen werden. Flach ausgebreitet als eine Schicht, auf einem Tablett oder große Schale verteilen.

Was diese Früchte absolut nicht mögen, ist Druck, Hitze und Feuchtigkeit

 

Wenn die Schlehen reif sind, können sie im Kühlschrank aufbewahrt werden, um ihre Frische zu erhalten.

Es ist am besten, sie in einer Schüssel, mit einem feuchten Tuch abgedeckt aufzubewahren.

Außerdem sollte man darauf achten, dass sie nicht beschädigt sind, da beschädigte Früchte schneller verderben.

Pin es bei Pinterest

**********Vergiss nicht, diesen Blog “Was ist eine Schlehe” auf deinem Lieblings-Pinterest-Brett zu pinnen, um für später es zu speichern!!!***********

Warum sind Schlehen gesund?

Schlehen sind eine tolle Option für Leute, die auf der Suche nach einer gesunden Zwischenmahlzeit sind. Es gibt viele Gründe, warum Schlehen gesund sind!

Erstens haben sie eine Menge Antioxidantien. Diese helfen Körper, deine freien Radikale zu bekämpfen, die Schäden an Zellen verursachen und zu Alterung und Krankheiten bekämpfen.

Zweitens sind die blauen Früchte reich an Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere an Vitamin C und Kalium. Vitamin C ist wichtig für das Immunsystem und Kalium hilft bei der Regulierung des Blutdrucks.

Drittens enthalten sie auch Ballaststoffe, die gut für die Verdauung sind und dafür sorgen, dass du dich länger satt fühlst.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Schlehen eine tolle Möglichkeit sind, deinen Körper mit Nährstoffen zu versorgen und gleichzeitig dein Immunsystem zu stärken und deinen Körper fit zu halten.

Nährwerte

Die Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut TK:

  • Männer: 25 bis unter 51 Jahre 2.400 kcal 
  • Frauen: 25 bis unter 51 Jahre 1.900 kcal
Nährwerte: Was ist eine Schlehe?

Durchschnittliche Nährwerte, Mineralstoffe und Vitamine pro 100 Gramm:

Kalorien: (Wert pro 100 g)
Energie (Kilokalorien): 69 kcal
Energie (Kilojoule): 290 kJ
Fett: 1 g
Kohlenhydrate: 12 g
Netto-KH: 3 g)
Eiweiß: 1 g
Ballaststoffe: 9 g
Zucker: 11,7 g
Salz: 0,0 g
PRAL-Wert: -5,1 mEq

Die oben angezeigten Informationen sind Schätzungen. Diese sind von einem Online-Ernährungsrechner [ ] bereitgestellt worden. Es sollte daher nicht als Ersatz für den Rat eines professionellen Ernährungswissenschaftlers angesehen werden. Eine Kalorie entspricht circa 4,1868 Joule (1 kcal = 4,1868 kJ).

Welche Schlehen-Sorten gibt es?

Es gibt viele verschiedene Schlehen-Sorten, die sich in Größe, Farbe, Geschmack und Reifezeit unterscheiden. Einige der bekanntesten Schlehen-Sorten sind:

  • ‚Bavay’s Early‘: eine frühreifende Sorte, die besonders für den Anbau im Freiland geeignet ist.
  • ‚Blackthorn‘: eine mittelreifende Sorte, die besonders süß und saftig ist.
  • ‚Burgundy‘: eine spätreifende Sorte, die besonders für die Herstellung von Likör und Marmelade geeignet ist.
  • ‚Duke‘: eine frühreifende Sorte, die besonders für den Anbau im Freiland geeignet ist.
  • ‚Ludwig Späth‘: eine spätreifende Sorte, die besonders große Früchte und einen süßen Geschmack hat.
  • ‚Mount Royal‘: eine frühreifende Sorte, die besonders für den Anbau im Freiland geeignet ist.
  • ‚Oullins Gage‘: eine mittelreifende Sorte, die besonders süß und saftig ist.
  • ‚Viking‘: eine spätreifende Sorte, die besonders für die Herstellung von Likör und Marmelade geeignet ist.

FAZIT

Fazit zum Thema: Was ist eine Schlehe?

Schlehen sind kleine, saure und süße Früchte, die auf Sträuchern wachsen. Sie haben eine runde Form und sind in der Regel dunkelblau bis schwarz, je nach Sorte. Sie haben einen sauren Geschmack und eine feste Textur. Schlehen sind reich an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, die helfen können, den Körper vor schädlichen freien Radikalen zu schützen und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren. Sie haben auch entzündungshemmende Eigenschaften und können dazu beitragen, die Darmgesundheit zu unterstützen.

Quellen zum Thema, was ist eine Schlehe:

Keine Produkte gefunden.

Gefällt dir dieser Beitrag? Schreibe mir einen kleinen Kommentar. Ich freue mich! 😀

Am einfachsten ist es … Du bewertest es unten mit ein paar Sternchen. ⭐⭐⭐⭐⭐ Danke!