Ob als gesundes Frühstück, leckeres Mittagessen oder Nachtisch-Rezept, Bananen sind vielseitig und lecker. Aber was ist eine Banane? Die gelbe Frucht ist botanisch gesehen kein Obst, sondern ein Beerenobst. Wusstest du, dass es über 1.000 verschiedene Bananensorten gibt?

  • VOLKSNAME: Banane, Obstbanane
  • LATEINISCHER NAME: Musa
  • PFLANZENART – HÖHE: Bananengewächse (Musaceae), mehrjährig, kann circa zu 3 Meter hoch werden
  • BODEN UND STANDORT: Feuchter, humos und nährstoffreicher Boden, sonniger, warmer Standort (windgeschützt)
  • VERMEHRUNG: Ableger
  • BLÜTEZEIT: ab dem fünften Standjahr
  • ERNTEZEIT: das ganze Jahr
  • VERWENDETE TEILE: Früchte
  • INHALTSSTOFFE: Vitamin C, Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium und Magnesium
  • EIGENSCHAFTEN: stopfend, anregend

Themenüberblick

  • Banane: Kurzinfo
  • Was ist eine Banane?
  • Wann haben Bananen Saison?
  • Was kann man mit Bananen alles machen?
  • Wie schmecken Bananen?
  • Rezepte mit Bananen
  • Warum ist eine Banane krumm?
  • Bananen Lagerung
  • Warum sind Bananen gesund?

Was ist eine Banane?

Bananen sind Früchte, die in vielen Ländern der Welt angebaut werden. Sie gehören neben Äpfeln zu den beliebtesten Früchten in Deutschland. Bananen sind nahrhaft und enthalten viele wichtige Nährstoffe. Sie sind reich an Vitamin B6 und Folsäure und enthalten auch Antioxidantien, die uns helfen, gesund zu bleiben.

Was ist eine Banane?

Was ist eine Banane? Obstbanane sind eine wichtige Kulturpflanze, die schon seit Jahrtausenden in vielen Teilen der Welt angebaut wird.

Es gibt unzählige Arten von Bananen, darunter Dessert-Bananen, Kochbananen und Fruchtfleisch-Bananen. Jede Art hat ihr eigenes Aroma und ihre eigene Textur.

Die gelben Früchte wachsen auf einer großen Staude, die mehrere Meter hoch ist und sich bis zu 5 Meter breit erstreckt.

Die Nährstoffe in Bananen machen sie zu einem gesunden Essensbestandteil. Sie sind reich an Vitamin B6, Magnesium und Kalium, die alle wichtig für das Funktionieren des Körpers sind.

Sie enthalten auch Ballaststoffe, was es uns ermöglicht, länger satt zu bleiben und Zucker zu regulieren. Daher können diejenigen, die versuchen Gewicht zu verlieren oder leben mit Diabetes, regelmäßig essen.

In der Natur schmeckt jede Art von Banane anders.

Obwohl sie manchmal nur eine leichte Variation im Geschmack zeigen können, haben viele Sorten von Bananen einzigartige Aromastoffe und Texturen.

Die beliebteste Sorte von Bananen ist die Kavendish-Banane, aber es gibt auch andere Sorten wie Plantains oder Red Bananas, die ähnlich gut schmecken können.

Bananenfans können ihre Lieblingsfrucht auf verschiedene Arten genießen: als frischem Fruchtfleisch oder als Teil verschiedener Desserts oder Smoothies.

In den letzten Jahren haben verschiedene Unternehmen begonnen, Bananenchips herzustellen – eine gesunde Alternative für Menschen mit Süssigkeitengeschmack!

Bananenfrüchte

Vor- und Nachteile der Bananenfrüchte

Vorteile:

  1. Bananen haben eine hohe Nährstoffdichte und sind reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen.
  2. Sie tragen zur Gewichtskontrolle bei, da sie niedrige Kalorienwerte aufweisen und dabei mäßig sättigend wirken.
  3. Obstbanane können helfen, den Blutdruck zu senken, indem sie die Aufnahme von Natrium verringern und die Darmschleimhaut vor oxidativem Stress schützen.
  4. Sie enthalten Antioxidantien, die helfen, Entzündungs- und Alterungsprozesse im Körper zu unterdrücken.
  5. Bananen stellen eine ideale Zwischenverpflegung dar und sorgen für einen lang anhaltenden Energieschub ohne den Blutzuckerspiegel zu stark zu erhöhen.

Nachteile:

  1. Bananen haben einen hohen Kohlenhydratgehalt und sind somit nicht geeignet für Menschen mit Diabetes oder anderen Stoffwechselerkrankungen.
  2. Sie können zu Verdauungsproblemen führen, insbesondere bei Personen mit empfindlichem Magen.
  3. In Deutschland können sie nicht angebaut werden.

Wann haben Bananen Saison?

Bananen sind exotische Früchte und werden aus verschiedenen Ländern importiert. Sie sind jederzeit in den Supermärkten erhältlich.

Sie werden hauptsächlich in den tropischen Gebieten Lateinamerikas, Afrikas und Asiens angebaut.

Diese Regionen sind dank des warmen Klimas und der fruchtbaren Böden ideal für die Anbaumöglichkeit dieser Frucht.

Immer mehr Plantagen kommen auch in Südeuropa hinzu, wo Bananen gedeihen. In anderen Teilen der Welt gibt es jedoch nur eingeschränkte Möglichkeiten zum Anbau von Bananen.

Bananensaison

Obstbanane sind das ganze Jahr über erhältlich, jedoch haben sie normalerweise in den Monaten April bis Juni und Oktober bis Januar Saison.

Bananen zu essen ist ein wunderbarer Weg, um sich gesund und ausgewogen zu ernähren; denn die Früchte enthalten so viele Nährstoffe, Vitamin C und Kalium.

Dieser Leckerbissen macht uns nicht nur glücklich, sondern hilft unserem Körper auch weiterzuwachsen und stark zu bleiben. Aber Bananensaison bedeutet mehr als das!

Bananensaison bietet den Menschen in Entwicklungsländern die Gelegenheit, neue Einnahmequellen für ihren Familienlebensunterhalt zu schaffen.

Jobs bei lokalem Anbau anzunehmen oder im Handelsgeschäft mit dem Export von Bananenumwickeln mitzumachen.

Was kann man mit Bananen alles machen?

Man kann aus Bananen eine Vielzahl von leckeren und gesunden Speisen zaubern.

Sie sind ein beliebter Bestandteil in Smoothies und Shakes, wo sie Süße, Extra-Cremigkeit hinzufügen.

Auch Rezepte für Kuchen, Pfannkuchen, Brot und Muffins lassen sich mit Obstbananen verfeinern.

Obwohl es möglich ist, Bananen roh zu essen – etwa als Dessert oder auf dem Müsli – schmecken viele Menschen geröstet oder gebacken am besten.

Einfach die Schale entfernen, die Frucht halbieren und bei mittlerer Hitze in der Pfanne braten oder im Ofen backen; so erhalten Sie ein köstliches Ergebnis!

Zudem kannst du das Innere der Frucht für exotische Currys oder als pikantes Topping auf Salat nutzen.

Ob in Joghurt oder zu Quarkspeisen schmecken sie dazu am besten. Aber sie passen auch wunderbar als Kuchenbelag oder zu Eiscreme.

Natürlich kann das Obst auch für Kuchen, Scones, Smoothies, Muffins, Torten, Pudding, Sirup, Obstsalate, Eis, Sorbets usw. verarbeitet werden.

Mit ihrer hübschen Farbe dienen sie auch als Füllung, Beilage oder zum Garnieren von raffinieren Desserts.

Eine fruchtige Note verleihen sie auch bei herzhaften Gerichten, wie beim Chutney.

Bestseller Nr. 1
Rotho Fun Bananenbox, Kunststoff (PP) BPA-frei, Lime Grün, (24,5 x 12,0 x 5,1 cm)
  • Komfort: Box zum sicheren Transport von Bananen - der Klickverschluss lässt sich einfach öffnen - keine zerdrückten Bananen mehr in Rucksack, Schultasche oder Handtasche
  • Qualität: Gefertigt aus hochwertigem Kunststoff (PP) - lebensmittelecht - BPA-frei - spülmaschinengeeignet - hergestellt in der Schweiz
  • Beispiele für die Anwendung: Transportbox für Bananen - egal ob in der Schule, im Kindergarten, beim Sport oder im Büro - keine zerquetschten Bananen mehr
  • Material: Bananen-Transportbox hergestellt aus hochwertigem Kunststoff (PP) - Maße: ca. 24, 5 x 12 x 5, 1 cm - Farbe lime grün
  • Lieferumfang: 1 Bananendose von Rotho - bestehend aus zwei Teilen, die mit einem Scharnier verbunden sind

Wie schmecken Bananen?

Reife Obstbanane schmecken süß und haben eine weiche Textur. Unreife Bananen hingegen schmecken sauer und sind meist noch etwas fest.

Überreife Bananen dagegen schmecken sehr süß, aber auch leicht muffig und sind extrem weich und matschig.

Wie schmecken Bananen?

Die Banane hat einen milden, süßlichen Geschmack und ist von weicher Konsistenz.

Ihre Textur erinnert an das Gefühl zarte Butter, wenn man die Frucht in der Hand hält. Auf der Zunge schmilzt die Banane förmlich und liefert ein unvergleichliches süßes Geschmackserlebnis.

Rezepte mit Bananen

Es gibt nahezu unzählige Verwendungsmöglichkeiten für Bananen.

Pur:
Am besten schmecken sie pur, auch als Zwischenmahlzeit.

Milchshakes und Smoothies:
Gib frisches Obst in Smoothies und Milchshakes. Oder serviere sie einfach in ein Dessertglas mit frischer Schlagsahne.

Obstbananen können einen Kuchen verzieren, aromatisieren Torten, Glasuren, Joghurt- und Quarkspeisen, Wein, Eis und vieles mehr.

Sie passen sehr gut zu vielen Früchten. Besonders zu Johannisbeeren, Himbeeren, Äpfel, Kirschen, Brombeeren und zu vielen anderen Früchten. Zusammen mit Blattspinat passen sie wunderbar zu einem frischen Sommersalat.

Desserts, Kuchen, Torten, sonstige Backwaren sind die häufigsten Rezepte mit Bananen.

Weitere Möglichkeiten und Rezepte:

Warum ist eine Banane krumm?

Die Krummform der Banane ist ein natürliches Phänomen, das auf die komplexen Zusammenhänge von evolutionären, ökologischen und biochemischen Faktoren zurückzuführen ist.

Warum ist eine Banane krumm?

Wissenschaftler vermuten, dass sich die Kurve der Banane im Laufe der Evolution entwickelte, um den bestmöglichen Schutz für die wertvollen Samen zu bieten, indem sie diese vor dem Austrocknen schützt.

Darüber hinaus hat die Krummform des Obstes auch einen biochemischen Aspekt: Enzyme in der Bananenschale helfen bei der Verarbeitung jener Nährstoffe, die dem Menschen so nahrhaft sind.

All diese Faktoren haben schließlich dazu beigetragen, dass heutige Sorten von Bananen ihre charakteristische kurvenförmige Form haben.

Welches Obst kann man zusammen lagern?

Man kann Bananen mit verschiedenen Arten von Obst zusammen lagern. Dazu gehören Apfel, Ananas, Pfirsiche, Birnen, Orangen, Aprikosen und Nektarinen.

Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Bananen möglichst fern von anderen Früchten sind, da sie ein Gas freisetzen, das andere Früchte reifen lässt.

Für eine optimale Lagerung sollten die Bananen auch an einem dunklen Ort gelagert werden.

Warum ist die Banane eine Beere?

Die Banane ist botanisch gesehen eine Beere, da sie aus einem Fruchtknoten entsteht und die Samen im Inneren des Fruchtfleisches liegen.

Allerdings unterscheidet sie sich von anderen Beeren in einigen wichtigen Punkten. Zum einen ist die Banane sehr viel größer als die meisten anderen Beerenarten.

Zum anderen ist ihr Fruchtfleisch sehr hart und nicht so saftig wie bei anderen Beeren.

Das Wort „Beere“ drückt aus, dass die Schale der Frucht weich und essbar ist, was bei Bananen der Fall ist.

Es gibt also viele Gründe, warum man Bananen regelmäßig essen sollte – vom Geschmack bis hin zu den gesundheitlichen Vorteilen!

Die Tatsache, dass Botaniker diese Früchte als Beeren betrachten, macht es nur noch besser: Jetzt können wir uns selbst als kleine Erdbeerbäume betrachten!

Bestseller Nr. 1
Alnatura Bio Bananenchips, 6er Pack (6 x 150 g)
  • Perfekt für das Müsli am Morgen
  • Hergestellt aus reifen Bananen
  • Alnatura Bananenchips sind ein lecker Snack für zwischendurch und sind außerdem perfekt geeignet um Müslis und Desserts zu verfeinern.

Bananen Lagerung

Bananen sind sehr empfindlich gegenüber Kälte und müssen deshalb bei Zimmertemperatur gelagert werden. Dadurch bleiben sie länger frisch und saftig.

Wenn du eine überreife Banane hast, kannst du sie in eine Plastiktüte wickeln und in den Kühlschrank legen, um das Verderben zu verzögern.

Dies ist jedoch nicht zu empfehlen, da die Obstbanane bei Kälte ihren Geschmack und ihre Textur verlieren kann.

Bananenlagerung

Wenn Bananen reif sind, sollten sie in einer Schale an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden.

Du solltest auch darauf achten, dass die Bananen nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden, dies kann auch die Frucht beeinträchtigen.

Es ist auch wichtig, dass die Luft im Raum gut zirkuliert, sodass schlechte Gerüche oder Feuchtigkeit nicht an der Frucht haften bleibt.

Sobald die Bananen reif sind, sollten sie immer noch an einem kühlen Ort lagern und regelmäßig nachschaut werden, ob sie noch essbar sind.

Wenn die Schale braun wird oder Anzeichen von Schimmel zeigt, muss die Frucht entsorgt werden.

Was diese Früchte absolut nicht mögen, ist Druck, Hitze und Feuchtigkeit. Sie halten sich circa eine Woche.

Insgesamt ist es sehr wichtig zu beachten, dass Südfrüchte sehr empfindlich gegen Kälte sind – deshalb ist es am besten diese bei Zimmertemperatur zu lagern, um eine lange Haltbarkeit zu erhalten.

Mit den richtigen Vorbereitungsmaßnahmen kannst du deine Bananen ab jetzt problemlos lange Zeit genießen!

Für den späteren Gebrauch wie Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren und andere Beeren können auch Bananen eingefroren werden.

Kandierte Bananen können zu jeder Jahreszeit gekauft werden. (zum Beispiel hier bei Amazon)*

Pin es bei Pinterest

**********Vergiss nicht, diesen Blog “Was ist eine Banane?” auf deinem Lieblings-Pinterest-Brett zu pinnen, um für später es zu speichern!!!***********

Warum sind Bananen gesund?

Bananen sind eine der gesündesten Früchte, die uns zur Verfügung stehen.

Sie enthalten nicht nur gute Nährstoffe, sondern sie können auch beim Abnehmen helfen, den Blutzuckerspiegel regulieren und für eine gesunde Verdauung sorgen.

Die gelben Früchte sind außerdem gut für Herz und Niere und enthalten wichtige Antioxidantien.

Ein spezieller Nutzen von Bananen ist die Möglichkeit, grüne Bananen zu essen, um die Insulinsensitivität zu senken.

Obstbanane enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, darunter Vitamin B6, Vitamin C, Kalium und Magnesium. Zudem liefern Bananen Ballaststoffe, die eine Wohltat für Ihre Verdauung sind.

Auch wenn wir abnehmen möchten, kann eine Banane uns helfen – dank ihres hohen Gehaltes an Ballaststoffen und ihren niedrigeren Kaloriengehalt als andere Früchte sorgt eine Banane dafür, dass wir länger satt bleiben und keinen Heißhunger bekommen.

Aufgrund des hohen Kaliumgehalts in Bananen haben Ärzte oft empfohlen, mehr Bananen zu essen, um den Blutdruck zu senken.

Mit regelmäßigem Verzehr kann der Blutdruck signifikant gesenkt werden.

Der hohe Anteil an Magnesium in der Frucht hilft auch bei der Regulation des Blutzuckerspiegels sowie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Darüber hinaus ist es dank des antioxidativen Potenzials möglich, Alterungsprozesse zu verlangsamen und Krankheiten vorzubeugen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Bananensorten auf der ganzen Welt: von Dessertbananen bis hin zu wildwachsende Musa-Sorten.

Die Wahl der richtigen Sorte hängt von jeweiligen persönlichen Geschmack ab; jede Sorte hat ihre eigene Textur und unterschiedliche Nährstoffprofile im Fruchtfleisch.

Ganz gleich welche Art du wählst – es lohnt sich immer, mehr über die Vorteile von Bananen zu erfahren!

Diese leckere Frucht ist eine starke Naturquelle an Vitamin B6 und Antioxidantien sowie ein hervorragendes Mittel zur Regulation des Blutzuckerspiegels und zur Senkung des Blutdrucks – alles in allem ist es also ein perfektes Werkzeug für unsere Gesundheit!

Wie viel wiegt eine Banane?

Die Größe und das Gewicht von Bananen kann stark variieren, je nachdem, welche Art von Banane es ist und unter welchen Bedingungen sie angebaut wurde.

Im Allgemeinen wiegen Bananen jedoch etwa 100 bis 200 Gramm. Einige Bananen sind jedoch größer oder kleiner als andere, und es ist möglich, dass einige Bananen weniger oder mehr wiegen.

Es gibt auch viele Faktoren, die das Gewicht von Bananen beeinflussen können. Wie zum Beispiel die Art der Erde, in der sie angebaut werden.

Die Menge an Wasser und Nährstoffen, die sie erhalten, und die Temperatur und das Klima, unter dem sie wachsen.

In der Regel werden Bananen in tropischem oder subtropischen unverändert angebaut, wo das Klima warm und feucht ist.

Es ist möglich, dass Bananen, die unter anderen Bedingungen angebaut werden, größer oder kleiner sein können.

Nährwerte

Die Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut TK:

  • Männer: 25 bis unter 51 Jahre 2.400 kcal 
  • Frauen: 25 bis unter 51 Jahre 1.900 kcal
Nährwerte: Was ist eine Banane?

Durchschnittliche Nährwerte, Mineralstoffe und Vitamine pro 100 Gramm:

Kalorien: (Wert pro 100 g)
Energie (Kilokalorien): 95 kcal
Energie (Kilojoule): 399 kJ
Fett: 0 g
Kohlenhydrate: 21 g
Netto-KH: 19 g)
Eiweiß: 1 g
Ballaststoffe: 2 g
Zucker: 18,4 g
Salz: 0,1 g
PRAL-Wert: -7,7 mEq

Vitamine (Wert pro 100 g)
Vitamin A: 8,5 µg
Vitamin B1: 0.05 mg
Vitamin B2: 0.06 mg
Vitamin B6: 0.36 mg
Vitamin C: 11 mg

Mineralstoffe (Wert pro 100 g)
Calcium: 8 mg
Eisen: 0,3 mg
Kalium: 382 mg
Magnesium: 31 mg
Natrium: 1 mg

Die oben angezeigten Informationen sind Schätzungen. Diese sind von einem Online-Ernährungsrechner [ ] bereitgestellt worden. Es sollte daher nicht als Ersatz für den Rat eines professionellen Ernährungswissenschaftlers angesehen werden. Eine Kalorie entspricht circa 4,1868 Joule (1 kcal = 4,1868 kJ).

Welche Bananensorten gibt es?

Die Obstbanane ist wohl am weitesten verbreitet und wird aufgrund ihres süßlichen Geschmacks und ihrer weichen Konsistenz zum Verzehr empfohlen. Diese Art von Banane hat auch einen hohen Nährwert und ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Die Dessertbanane wird wegen ihres süßen Aromas geschätzt und kann als Beilage oder als Fruchtgelee verarbeitet werden. Sie hat eine festere Konsistenz als die Obstbanane und ist etwas schwerer zu schälen. Darüber hinaus enthält sie mehr Kohlenhydrate sowie Vitamine A, B6 und C.

Die Babybanane ist klein, saftig und sehr süß im Geschmack. Sie ist besonders reich an Vitamin C, Energie, Ballaststoffen und Magnesium. Daher ist sie ideal für Sportler oder Menschen mit hohem Energiebedarf geeignet.

Mehl- und Kochbananen sind geschmacklich milder als andere Arten von Bananen und werden hauptsächlich für Backwaren oder Gerichte verwendet. Außerdem können sie in verschiedene Texturen gemahlen oder geraspelt werden – von flüssig bis steinhart – je nachdem, welches Ergebnis man erzielen möchte.

Faserbananen enthalten viel Ballaststoffe, Gelatine, Zucker sowie mehr Kohlenhydrate als andere Bananensorten. Sie eignen sich hervorragend zur Herstellung von Saucen oder Müsliriegeln. Daher werden diese Bananensorte oft in der industriellen Herstellung von Lebensmitteln verwendet.

Es gibt unzählige Arten von Bananenpflanzen: Musa Acuminata (die Gewöhnliche), Musa Balbisiana (die Indische), Musa Paradisiaca (die Frucht) sowie viele andere Arten aus den tropischen Region Asiens, Afrikas und Lateinamerikas.

Jede dieser Arten hat unterschiedliche Blütenformen sowie verschiedene Fruchtfleischfarben – von grünlich bis gelb bis rotbraun – je nach Reifegrad der Bananenfrucht.

Der Anbau der Bananenstaude erfolgt fast überall dort, wo es warm genug ist, um zu gedeihen: In tropischen Gebieten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas sowie in subtropischen Regionen Europas, beispielsweise in Spanien, Italien oder Portugal.

Bananen findet man also überall auf der Welt: Ob frisch vom Baum im tropischen Regenwald oder auf dem Markt in Form von Frischernte oder Konservierungsmittel; ob als frisches Obst oder als leckere Beilage – die Liste der Verwendungsmöglichkeiten ist lang!

Nichtsdestotrotz bleibt festzuhalten: Die Banane ist eine der beliebtesten Früchte der Welt!

FAZIT

Fazit: Also, was ist eine Banane? Bananenfans lieben dieses gesunde Superfood aus verschiedensten Gründe: Es schmeckt gut und es enthält viele Nährstoffe! Mit unzählig vieler Variantene gibt es für jeden etwas – ob frisch als Fruchtfleisch oder in Form von Chips oder Smoothies – es gibt keine Langeweile beim Genuss dieser vitaminreichen Superfrucht!

Quellen zum Thema, was ist eine Banane:

  • Lebensmittelunverträglichkeiten: So testen Sie sich selbst: Schritt für Schritt zur richtigen Diagnose. Über 60 neue Rezepte – auch für Mehrfachintoleranzen (zum Beispiel hier bei Amazon)*

Gefällt dir dieser Beitrag? Schreibe mir einen kleinen Kommentar. Ich freue mich! 😀

Am einfachsten ist es … Du bewertest es unten mit ein paar Sternchen. ⭐⭐⭐⭐⭐ Danke!