Pflaumen sind köstliche, saftige Früchte, die nicht nur gut schmecken, sondern auch viele gesundheitliche Vorteile haben. Sie tun Haut und Augen gut, sind gut bekömmlich und ein echtes Gesundheitswunder. Also, was sind Pflaumen eigentlich und warum sollten wir mehr davon essen?

  • VOLKSNAME: Pflaume
  • LATEINISCHER NAME: Prunus domestica
  • PFLANZENART – HÖHE: Rosengewächse (Rosaceae), mehrjährig, Pflaumenbaum wird je nach Sorte, Pflege und Standort ca. 4 bis 8 Meter hoch.
  • BODEN UND STANDORT: Feuchter, humos und nährstoffreicher Boden, sonniger, warmer Standort (windgeschützt)
  • VERMEHRUNG: Kern in Blumentopf
  • BLÜTEZEIT: April bis Mai
  • ERNTEZEIT: Juli bis September
  • VERWENDETE TEILE: Früchte
  • INHALTSSTOFFE: Provitamin A, Vitamin C, E und Vitamine aus dem B-Komplex. Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Zink.
  • EIGENSCHAFTEN: stopfend, anregend

Themenüberblick

  • Pflaume: Kurzinfo
  • Was sind Pflaumen?
  • Wann haben Pflaumen Saison?
  • Was kann man mit Pflaumen alles machen?
  • Wie schmecken Pflaumen?
  • Rezepte mit Pflaumen
  • Muss man Pflaumen waschen?
  • Pflaumen Lagerung
  • Warum sind Pflaumen gesund?
  • Welche Pflaumensorten gibt es?

Was sind Pflaumen?

Pflaumen sind eine Frucht, die zur Familie der Pflaumenbaumgewächse gehört. Ursprünglich kommen Pflaumen aus China, wo sie seit über 2000 Jahren angebaut werden. Sie werden auch als Zwetschgen bezeichnet und sind in vielen verschiedenen Sorten erhältlich.

Was sind Pflaumen?

Was sind Pflaumen? Pflaumen sind eine köstliche Frucht, die wir in vielen Sorten und Farben finden. Sie sind größer als Zwetschgen und haben meist eine kugel- bis eiförmige Form mit einer ausgeprägten Furche.

Ihr Fruchtfleisch schmeckt süß und saftig und hat eine weiche, lockere Konsistenz, die sich aber leider schlecht vom Stein löst. Sie gibt es in den verschiedensten Farben von Blau, Rot, Lila bis Schwarz und Gelb.

Neben ihrer guten Geschmacksqualität bietet uns die Pflaume auch viele gesundheitliche Vorteile. Sie enthält eine Reihe von Vitaminen und Mineralstoffen sowie sekundäre Pflanzenstoffe, die für unseren Körper sehr wichtig sind.

Auch der Ballaststoffgehalt ist hoch, wodurch man länger satt bleibt und Heißhungerattacken vermieden werden können.

Pflaumenfrüchte können nahezu unendlich viele Rezepte ergänzen oder allein als Snack genossen werden.

Ob als Beilage in warmen Gerichten oder als Topping für Salate – es gibt viele Möglichkeiten, Pflaumen zu verwenden.

Außerdem schmecken sie frisch oder getrocknet super lecker! Auch Mirabellen, die ähnlich aussehen, jedoch einen etwas höheren Säuregehalt besitzen, lassen sich hervorragend zu Desserts veredeln.

Im gleichen Sinne profitiert eine vegane Ernährung vom Verzehr von Pflaumen dank des niedrigeren Kaloriengehalts. Im Vergleich zu anderen Früchten und ihrem hohen Nährstoffgehalt an Vitamin A und C sowie Kalium und Magnesium.

Durch die Antioxidantien in der Frucht bleibt der Körper länger jung und gesund.

Pflaume wird auch plum (englisch), śliwka (polnisch), prune (französisch) prugna (italienisch), plommon (schwedisch) ciruela (spanisch) und Pruim (niederländisch) genannt.

Wann haben Pflaumen Saison?

Sommerzeit ist auch Erntezeit für Pflaumen. Doch wann haben Pflaumen Saison?

Hier in Deutschland haben die heimischen Früchte in den Sommermonaten von Juli bis September Saison. In dieser Zeit werden sie frisch in Supermärkten oder auf Wochenmärkten angeboten.

Pflaumensaison

Die Früchte, die auf Wochenmärkten oder in Supermärkten angeboten werden, stammen meist aus Deutschland. In den Wintermonaten werden sie aus südamerikanischen oder südafrikanischen Anbaugebieten importiert.

Erntezeit:
– Juli
– August
– September

Was kann man mit Pflaumen alles machen?

Wer einen Pflaumenbaum in seinem Garten hat, darf sich ab Juli auf die ersten reifen Früchte freuen. Ob frühe oder späte Sorte, diese werden meistens direkt genascht. Wenn aber sehr viele vorhanden sind, was kann ich aus Pflaumenfrüchten machen?

Es gibt viele Möglichkeiten, das köstliche Steinobst zu genießen oder es zu verarbeiten. Wie bereits erwähnt, kannst du sie pur essen. Sehr lecker! 🙂

Es gibt eine Vielzahl von vorwiegend süßen, aber auch herzhaften Rezepten, wo frische oder gefrorene Pflaumen verwendet werden.

Ob die Sommerfrüchte aus dem Garten oder frisch gekauft sind, können sie wie Johannisbeeren für einen leckeren Obstboden verwendet werden.

Frisches Sommerobst in Joghurt oder zu Quarkspeisen schmecken dazu am besten. Aber sie passen auch wunderbar als Kuchenbelag oder zu Eiscreme.

Aber natürlich können auch das Obst für Kuchen, Scones, Smoothies, Muffins, Torten, Pudding, Sirup, Obstsalate, Eis, Sorbets usw. verarbeitet werden.

Mit ihrer hübschen Farbe dienen sie auch als Füllung, Beilage oder zum Garnieren von raffinieren Desserts.

Als leckerer Fruchtaufstrich kann man das aromatische Obst über die Saison hinaus genießen. In Marmeladen und Gelees mit einer Zugabe von Gelierzucker (zum Beispiel hier bei Amazon)* eignen sie sich wunderbar.

Eine fruchtige Note verleihen sie auch bei herzhaften Gerichten, wie bei der Pflaumensoße, eine Alternative zu Ketchup.

Xucker Gelierxucker 2:1 zuckerarmer Gelierzucker-Ersatz - Gelierzucker Alternative für saure Früchte mit Xylit Birkenzucker I Veganer Gelierxucker von Xucker zum Kochen von Marmelade & Gelees
  • GELIERZUCKER ALTERNATIVE MIT XYLIT: Die Xucker Gelier-Zucker Alternative ist perfekt zur Herstellung von Marmelade und Gelee mit der Süße von Xylitol.
  • LOW CARB: Xucker Gelierxucker aus der Zucker-Alternative Xylit (Birkenzucker) eignet sich bestens für eine kalorienreduzierte Ernährung ohne gänzlich auf Süßes zu verzichten.
  • LECKERE MARMELADE MIT GELIERXUCKER: 1 kg 2:1 Gelierxucker eignet sich für die Herstellung von 3 kg Marmelade. Für Gelees den Gelierxucker im Verhältnis 1,6:1 verwenden.
  • EINFACHE ANWENDUNG: 2 kg kleingeschnittene saure Früchte mit 1 kg Gelierxucker in einen Topf geben und 3-4 min kochen lassen, bis das Obst weich ist. Regelmäßig Rühren, heiß abfüllen & verschließen.
  • DEIN XUCKER 2:1 GELIERXUCKER LIEFERUMFANG: Du erhältst 1 kg Xucker 2:1 Gelierxucker in einer wiederverschließbaren Dose. Bitte beachte die empfohlene Dosierung.

Wie schmecken Pflaumen?

Der Geschmack dieser Früchte lässt sich einfach beschrieben: reife Pflaumen, sind saftig, haben einen süßen Geschmack mit einem angenehm herben Nachgeschmack.

Einige Pflaumensorten können fruchtiger, süßer oder säuerlicher sein als andere. Die Textur ist fest, aber nicht zu hart, sodass man leicht hineinbeißen kann.

Unreife Pflaumen schmecken sehr sauer und sollten am Baum reifen. Erst wenn das Obst vollreif ist, dies erkennt man an ihrer Farbe, entfaltet sich das volle Aroma.

Mit anderen Früchten lassen sie sich durch ihr mildes Aroma gut kombinieren. Sie sind klein und sehr saftig, beim Hineinbeißen geben sie ihren Saft ab.

Rezepte mit Pflaumen

Es gibt nahezu unzählige Verwendungsmöglichkeiten für Pflaumen.

Pur:
Am besten schmecken sie pur direkt beim Pflücken, aber aus einer vollen Schale kann wohl keiner widerstehen.

Milchshakes und Smoothies:
Gib frisches Obst in Smoothies und Milchshakes. Oder serviere sie einfach in ein Dessertglas mit frischer Schlagsahne.

Pflaumenfrüchte können einen Kuchen verzieren, aromatisieren Torten, Glasuren, Joghurt- und Quarkspeisen, Wein, Eis und vieles mehr.

Sie passen sehr gut zu vielen Früchten. Besonders zu Bananen, Himbeeren, Äpfel, Kirschen, Brombeeren und zu vielen anderen Früchten. Zusammen mit Blattspinat passen sie wunderbar zu einem frischen Sommersalat.

Desserts, Kuchen, Torten, sonstige Backwaren, Marmeladen und Soßen sind die häufigsten Rezepte mit Pflaumen.

Konfitüre:
Wer reichlich von den kleinen, süßen Früchten hat, kann diese auch zu einem leckeren Fruchtaufstrich verarbeiten. Auf diese Art wird das Obst länger haltbar gemacht.

Weitere Möglichkeiten und Rezepte:

Muss man Pflaumen waschen?

Muss man Pflaumen waschen? Ja, wenn man sie einfrieren will oder direkt essen möchte!

Muss man Pflaumen waschen?

Es ist sehr wichtig, Steinobst vor dem Verzehr zu waschen, um die mögliche Anwesenheit von Dingen wie Schimmelpilzen und Bakterien zu vermeiden.

Um sicherzustellen, dass sie sauber sind, sollten die Früchte mit lauwarmem Wasser sorgfältig unter fließendem Wasser abspülen.

Zusätzlich sollten auch alle abgestorbenen Blätter, Stiele und die braunen Anhänge der Früchte entfernen, bevor sie eingefroren oder verwendet werden.

Wenn du mehr hast, als du benötigst, kannst du die übrigbleibenden Pflaumen einfrieren und später verwenden. Im gefrorenen Zustand halten sie 1 Jahr.

Bestseller Nr. 1
by Amazon Pflaumen getrocknet & entsteint, 500g
944 Bewertungen
by Amazon Pflaumen getrocknet & entsteint, 500g
  • Ballaststoffreich
  • Verzehrfertig
  • Packung enthält ca. 20 Portionen
  • Für eine vegetarische und vegane Ernährung geeignet
  • Wiederverschließbar

Pflaumen Lagerung

Steinobst im Allgemeinen wie frische Pflaumen haben eine relativ kurze Lebensdauer. Sie sollten daher richtig gelagert werden, um ihre Frische zu erhalten.

Nach dem Kauf oder nach der Ernte sollten das Steinobst am besten aus dem Gefäß genommen werden. Flach ausgebreitet als eine Schicht, auf einem Tablett oder großen Teller verteilen und im Kühlschrank lagern.

Was diese Früchte absolut nicht mögen, ist Druck, Hitze und Feuchtigkeit. Im Kühlschrank halten sich frische Pflaumen circa eine Woche.

Wie alle anderen Obstsorten solltest du sie nicht vorzeitig waschen. Die Lebensdauer wird durch Feuchtigkeit verkürzt. Dies führt dazu, dass die Früchte schimmeln und verderben. Am Ende müssen sie entsorgt werden.

Frische Pflaumen sollten vor dem Gebrauch mit klarem Wasser abgespült und mit einem sauberen Tuch vorsichtig abgetupft werden.

Für den späteren Gebrauch wie Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren und andere Beeren können auch Pflaumen eingefroren werden.

Dazu legst du sie in einer Schicht auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder Teller und stellst ihn ins Gefrierfach. Dazu werden sie vorher halbiert, die Stiele und Kerne entfernt.

So können das Obst in kleineren Mengen nach Bedarf genommen werden. Im Gefrierschrank halten sie sich bis zu 1 Jahr.

Pflaumen getrocknet können zu jeder Jahreszeit gekauft werden. (zum Beispiel hier bei Amazon)*

Pin es bei Pinterest

**********Vergiss nicht, diesen Blog “Was sind Pflaumen?” auf deinem Lieblings-Pinterest-Brett zu pinnen, um für später es zu speichern!!!***********

Warum sind Pflaumen gesund?

Pflaumen sind ein wahres Superfood und enthalten viele wichtige Nährstoffe für unseren Körper und sind gesund.

Durch den hohen Anteil an Vitamin C unterstützen sie die Produktion von Collagen, was für eine gute Haut und feste Knochen sorgt.

Sie enthalten viele Mineralstoffe und Spurenelemente und können so den Körper unterstützen. Auch das Gefäß- und Nervensystem wird durch die vitaminreichen Früchte gestärkt.

Spurenelemente wie Mangan, Zink und Kupfer, die für die normale Funktion unserer Zellen notwendig sind.

Die Pflaumenfrüchte wirken entzündungshemmend bei Rheuma und haben einen positiven Effekt bei Osteoporose.

Außerdem unterstützen sie die Verdauung, stärken die Nerven und schützen die Zellen. Sie sind gut bekömmlich und vertragen sich auch gut mit anderen Früchten.

Sie liefern jedoch viele Nährstoffe und sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Dazu gehören Vitamin C, A, E und Beta-Carotin, die helfen können, Zellschäden vorzubeugen.

Pflaumen gibt es in vielen verschiedenen Sorten, von Mirabellen über getrocknete Pflaumen bis hin zu Pflaumenmus oder -Kuchen. Auch vegane Gerichte lassen sich mit Pflaumen hervorragend verfeinern.

Dabei ist es wichtig zu beachten, dass man nicht zu viel davon isst, da Pflaumen recht kalorienreich sind.

Deswegen sollten Pflaumen regelmäßig in unsere Ernährung eingebaut werden – für ein langes, gesundes Leben!

  1. Regen die Verdauung an
  2. Bei Rheuma können sie entzündungshemmend wirken
  3. Stärken das Nervensystem
  4. Kann bei Osteoporose einen positiven Effekt erzeugen
  5. Schützen die Körperzellen

Nährwerte

Die Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut TK:

  • Männer: 25 bis unter 51 Jahre 2.400 kcal 
  • Frauen: 25 bis unter 51 Jahre 1.900 kcal
Nährwerte: Was sind Pflaumen?

Die kleinen Beeren haben einen starken Nährwert. Sie sind reich an Ballaststoffe, Vitamin C, Eisen, Kalium und Antioxidantien.

Sie sind nicht nur verführerisch und köstlich, sondern können auch der Gesundheit unterstützen.

Durchschnittliche Nährwerte, Mineralstoffe und Vitamine pro 100 Gramm Pflaumen:

Kalorien: (Wert pro 100 g)
Energie (Kilokalorien): 47 kcal
Energie (Kilojoule): 197 kJ
Fett: 0 g
Kohlenhydrate: 10 g
Netto-KH: 7 g)
Eiweiß: 1 g
Ballaststoffe: 2 g
Zucker: 8,8 g
Salz: 0,0 g
PRAL-Wert: -4,1 mEq

Vitamine (Wert pro 100 g)
Vitamin A: 65 µg
Vitamin B1: 0.07 mg
Vitamin B2: 0.04 mg
Vitamin B6: 0.05 mg
Vitamin C: 5 mg

Mineralstoffe (Wert pro 100 g)
Calcium: 8 mg
Eisen: 0,4 mg
Kalium: 177 mg
Magnesium: 10 mg
Natrium: 2 mg

Die oben angezeigten Informationen sind Schätzungen. Diese sind von einem Online-Ernährungsrechner [ ] bereitgestellt worden. Es sollte daher nicht als Ersatz für den Rat eines professionellen Ernährungswissenschaftlers angesehen werden. Eine Kalorie entspricht circa 4,1868 Joule (1 kcal = 4,1868 kJ).

Welche Pflaumensorten gibt es?

Viele Menschen lieben Pflaumen. Diese süßen, saftigen Früchte schmecken gut zu Käse oder Salat und können auch einzeln gegessen werden. Die meisten Pflaumen sind rot oder gelb, aber es gibt auch weiße und grüne Sorten.

Es gibt eine große Vielfalt an Pflaumensorten, die in allen Formen und Größen erhältlich sind.

Von alten Sorten bis hin zu neuen Kreationen und widerstandsfähigen Sorten, die in verschiedenen Klimazonen angebaut werden können, ist für jeden etwas dabei.

Frühreife Pflaumen sind ideal für den frühen Erntezeitpunkt. Sie reifen schneller und können leicht geerntet werden, bevor sie zu reif sind.

Einige dieser Pflaumensorten sind Mirabelle, Victoria, (zum Beispiel hier bei Amazon)* Reine Claude und President.

Diese Sorten haben einen milderen Geschmack als später reifende Pflaumen und eignen sich auch hervorragend für Saft, Kompott oder Marmelade.

Steinobstpflaumen gedeihen am besten in heißeren Gegenden und vertragen auch höhere Temperaturen. Zu den beliebtesten Steinobstsorten gehören Czar, Hungaria und Emperor Francis.

Sie haben einen kräftigeren Geschmack als früh reife Pflaumen und sind ideal für den direkten Verzehr oder zum Backen von Kuchen oder Plätzchen geeignet.

Es gibt noch viele weitere Pflaumensorten, die man nach Region oder Jahreszeit findet.

Einige der bekanntesten Varietäten sind Stanley, Damson Blue Freestone, Green Gage und Durone di Vignola.

Widerstandsfähige Pflaumensorten wie der Santa Rosa-Pflaume können auch in heißeren Klimazonengebiete angebaut werden. Dank ihrer hohen Frostbeständigkeit übersteht diese Sorte Spätfrosteinbrüche, ohne Schaden zu nehmen.

Pflaumen bietet eine Fülle an Geschmacksrichtungen und Texturen, die sowohl Süßspeisen als auch deftige Gerichte perfekt abrundet.

Ganz gleich, ob du nach früh reifem Obst suchst oder nach etwas Robustem für dein Gartenprojekt – es gibt unzählige Möglichkeiten zur Auswahl!

FAZIT

Fazit: Hier wird geklärt, was sind Pflaumen überhaupt und was kann man mit ihnen machen! Pflaumen bieten uns nicht nur geschmacklich viel Abwechslung im Alltag, sondern auch viele gesundheitliche Vorteile! Sie sollten regelmäßig in unserer Ernährung verzehrt werden – ob frisch, getrocknet, als Topping, Beilage in warmen Gerichten oder als Snack – um den Körper mit all seinen Nährstoffen zu versorgen. Dazu sind sie eine tolle Ergänzung für eine gesunde Ernährung und geben dem Körper wertvolle Nährstoffe. Davon sollte man nicht zu viel essen, da sie recht kalorienreich sind.

Quellen zum Thema, was sind Pflaumen:

  • Das große Buch der Desserts: Warenkunde, Küchenpraxis, Rezepte (TEUBNER Edition) von Katrin Wittmann, Bernd Arold (zum Beispiel hier bei Amazon)*

Gefällt dir dieser Beitrag? Schreibe mir einen kleinen Kommentar. Ich freue mich! 😀

Am einfachsten ist es … Du bewertest es unten mit ein paar Sternchen. ⭐⭐⭐⭐⭐ Danke!