Was ist der Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren? In diesem Blog werfen wir einen Blick auf die leckeren Beeren. Was kann man damit alles machen? Wann ist Erntezeit, Lagerung und einfache Rezepte! In diesen Früchten stecken voller Vitamine und Nährstoffe.

  • VOLKSNAME: Blaubeere, Bickbeere (auch Schwarzbeere oder Waldbeere genannt)
  • LATEINISCHER NAME: Vaccinium myrtillus
  • PFLANZENART – HÖHE: Heidekrautgewächs (Ericaceae), mehrjährig, etwa 80 cm bis 2 m
  • BODEN UND STANDORT: Kalkfreier Boden, sonniger Standort bis Halbschatten
  • VERMEHRUNG: Frühling durch Absenkung, Stecklinge im August
  • BLÜTEZEIT: Mai bis Juni
  • ERNTEZEIT: Juni bis September
  • VERWENDETE TEILE: Früchte
  • INHALTSSTOFFE: Sie enthalten viel Wasser und sind kalorienarm. Eisen, Chrom, Karotin, Kalzium, Mangan, Vitamine B, Vitamine C, Vitamine A, Vitamine E, Apfelsäure, Benzoesäure, Glykoside, Flavonoide, Zitronensäure
  • EIGENSCHAFTEN: stopfend, anregend

Themenüberblick

  • Heidelbeere: Kurzinfo
  • Der Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren?
  • Wann haben Heidelbeeren Saison?
  • Was kann man aus Blaubeeren machen?
  • Wie schmecken Heidelbeeren?
  • Rezepte mit Heidelbeeren
  • Muss man Blaubeeren waschen?
  • Blaubeeren richtig lagern
  • Warum sind Heidelbeeren so gesund?
  • Welche Heidelbeersorten gibt es?

Der Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren?

Heidelbeeren (engl. blueberries) gehören zur Pflanzenfamilie Heidekrautgewächse (Ericaceae). Die kleinen sommergrünen Pflanzen haben je nach Sorte eine Wuchshöhe von circa 80 Zentimeter.

Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren

Zu den Heidekrautgewächsen gehören viele Zier- und Nutzpflanzen an. Darunter sind Preiselbeeren und Bärentrauben.

Sie gedeihen in nördlichen Klimazonen mit warmen Sommern und kalten Wintern. Ursprünglich kommen sie aus Nordamerika.

Kulturheidelbeeren werden in Europa und Amerika seit langem angebaut und sind da auch heimisch. Nicht nur hier in Deutschland, sondern auch in Polen, Spanien, Portugal, Litauen und Italien sind sie beheimatet.

Kulturheidelbeeren sind kleine blaue oder violette Beeren, die an Sträuchern wachsen. Sie haben eine Größe mit einem Durchmesser von etwa 0,5 bis 1,5 Zentimeter. Am aromatischsten werden die Früchte, wenn man sie an der Pflanze reifen lässt.

Was ist der Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren?

Im Hinblick zu Sammelsteinfrüchten wie Himbeeren oder Erdbeeren, die zu den Sammelnussfrüchten gehören, sind Heidelbeeren Blaubeeren echte Beeren.

Heidelbeere Blaubeere unterschied: Der Grund für den Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren sind regionale Bezeichnungen, so variiert die Frucht je nach Region.

Ähnlich wie bei dem Brötchen wird dieses Grundnahrungsmittel hier in Deutschland in unterschiedlichen Regionen anders benannt.

So sagt man beispielsweise Schrippen in Berlin, Rundstücke in Norddeutschland, Wecken in Schwaben und in Bayern bestellt man Semmeln.

Die kleine blaue Frucht wird im Ruhrgebiet eher als Blaubeere bezeichnet und als Heidelbeere im Rheinland. Also kurz gesagt, Heidelbeere und Blaubeere ist dieselbe Frucht.

Allerdings gibt es einen Unterschied zwischen den Kulturheidelbeeren und den Wildheidelbeeren. Diese zwei Heidelbeerarten unterscheiden sich in der Größe, Geschmack und Aussehen.

Kulturheidelbeere:

Kulturheidelbeeren

Die Kulturheidelbeere (Vaccinium corymbosum) hat einen größeren Fruchtkörper, dieser kann bis zu einem Durchmesser von 3 cm betragen. Das Fruchtfleisch ist hell und die Beeren sind fest.

Der Ursprung der Kulturheidelbeeren ist Nordamerika. Dort werden sie ähnlich lange wie hier in Europa die Waldheidelbeeren genutzt.

Der Unterschied zur Waldheidelbeere ist, dass das Fruchtfleisch der Kulturheidelbeere nicht färbend ist. Im Inneren sind Kulturheidelbeeren nicht blau und auch die Schale enthält nur wenig Farbstoff.

Waldheidelbeeren:

Die Früchte der Waldheidelbeeren (Vaccinium myrtillus) sind wesentlich kleiner, sie haben einen Durchmesser von ca. 1 cm.

Auch der Farbstoffgehalt ist bei diesen Beeren höher, was die Früchte dunkelblau bis lila aussehen lässt.

Waldheidelbeeren kommen auch in ganz Europa vor. Im Französischen werden sie „myrtille” genannt und im italienischen „mirtillo“.

Wer gerne in lichten Wäldern Spazieren geht, könnte die Waldheidelbeeren zwischen Juni und September sammeln.

Blaubeeren werden auch blueberries (englisch), jagody (polnisch), myrtilles (französisch) mirtilli (italienisch), blåbär (schwedisch) arándanos (spanisch) und bosbessen (niederländisch) genannt.

Wann haben Heidelbeeren Saison?

Sommerzeit ist auch Erntezeit für Heidelbeeren. Doch wann haben Heidelbeeren Saison?

Hier in Deutschland haben die heimischen Früchte in den Sommermonaten von Juni bis September Saison. In dieser Zeit werden sie frisch in Supermärkten oder auf Wochenmärkten angeboten.

Heidelbeersaison

Die Früchte, die auf Wochenmärkten oder in Supermärkten angeboten werden, stammen meist aus Deutschland. Aber sie werden auch aus Niederlande, Polen, Frankreich und Nordamerika importiert.

Ebenso werden Blaubeeren auch in den Wintermonaten in unseren Supermärkten angeboten. Diese kommen allerdings aus den südlichen Ländern wie Neuseeland, Australien, Südafrika, Chile und Argentinien.

Erntezeit:

– Juni
– Juli
– August
– September

Was kann man aus Blaubeeren machen?

Wer ein paar Heidelbeerpflanzen in seinem Garten hat, darf sich ab Juni auf die ersten reifen Früchte freuen. Ob frühe oder späte Sorte, diese werden meistens direkt genascht. Wenn aber sehr viele vorhanden sind, was kann ich aus Heidelbeeren machen?

Es gibt viele Möglichkeiten, die süßlichen Beeren zu genießen oder sie zu verarbeiten. Wie bereits erwähnt, kannst du sie pur essen. Sehr lecker! 🙂

Es gibt eine Vielzahl von vorwiegend süßen, aber auch herzhaften Rezepten, wo frische oder gefrorene Heidelbeeren verwendet werden.

Ob die Sommerfrüchte aus dem Garten oder frisch gekauft sind, können sie wie Himbeeren für einen leckeren Obstboden verwendet werden.

Frische Sommerbeeren in Joghurt oder zu Quarkspeisen schmecken dazu am besten. Aber sie passen auch wunderbar als Kuchenbelag oder zu Eiscreme.

Aber natürlich können auch die Beeren für Kuchen, Scones, Smoothies, Muffins, Torten, Pudding, Sirup, Obstsalate, Eis, Sorbets usw. verarbeitet werden.

Mit ihrer hübschen Farbe dienen sie auch als Füllung, Beilage oder zum Garnieren von raffinieren Desserts.

Als leckerer Fruchtaufstrich kann man das aromatische Beerenobst über die Saison hinaus genießen. In Marmeladen und Gelees mit einer Zugabe von Gelierzucker (zum Beispiel hier bei Amazon)* eignen sie sich wunderbar.

Eine fruchtige Note verleihen sie auch bei herzhaften Gerichten, wie bei Blaubeer-Quiche, herzhafte Brotzeit oder Soßen.

Angebot
Xucker Gelierxucker 2:1 zuckerarmer Gelierzucker-Ersatz - Gelierzucker Alternative für saure Früchte mit Xylit Birkenzucker I Veganer Gelierxucker von Xucker zum Kochen von Marmelade & Gelees
  • GELIERZUCKER ALTERNATIVE MIT XYLIT: Die Xucker Gelier-Zucker Alternative ist perfekt zur Herstellung von Marmelade und Gelee mit der Süße von Xylitol.
  • LOW CARB: Xucker Gelierxucker aus der Zucker-Alternative Xylit (Birkenzucker) eignet sich bestens für eine kalorienreduzierte Ernährung ohne gänzlich auf Süßes zu verzichten.
  • LECKERE MARMELADE MIT GELIERXUCKER: 1 kg 2:1 Gelierxucker eignet sich für die Herstellung von 3 kg Marmelade. Für Gelees den Gelierxucker im Verhältnis 1,6:1 verwenden.
  • EINFACHE ANWENDUNG: 2 kg kleingeschnittene saure Früchte mit 1 kg Gelierxucker in einen Topf geben und 3-4 min kochen lassen, bis das Obst weich ist. Regelmäßig Rühren, heiß abfüllen & verschließen.
  • DEIN XUCKER 2:1 GELIERXUCKER LIEFERUMFANG: Du erhältst 1 kg Xucker 2:1 Gelierxucker in einer wiederverschließbaren Dose. Bitte beachte die empfohlene Dosierung.

Wie schmecken Heidelbeeren?

Wenn man von Heidelbeeren spricht, meint man meistens die Kulturheidelbeeren. Vielleicht, weil diese auch am meisten in den Supermärkten angeboten werden.

Der Geschmack dieser Früchte lässt sich einfach beschrieben: Kulturheidelbeeren haben einen leicht süßen Geschmack mit geringer Säure. In Hinblick zu Erdbeeren sind sie keine allzu süßen Früchte.

Unreife Heidelbeeren schmecken sauer und sollten an der Pflanze reifen. Erst wenn die Beeren vollreif sind, dies erkennt man an ihrer Farbe, entfalten sie ihr volles Aroma.

Mit anderen Früchten lassen sie sich durch ihr mildes Aroma gut kombinieren. Sie sind klein und sehr saftig, beim Hineinbeißen geben sie ihren Saft ab.

Wildheidelbeeren sind kleiner als Kulturheidelbeeren, auch sie sind saftig, sind aromatischer und haben oft einen blumigeren Geschmack.

Rezepte mit Heidelbeeren

Es gibt nahezu unzählige Verwendungsmöglichkeiten für Heidelbeeren.

Pur:
Am besten schmecken sie pur direkt beim Pflücken, aber aus einer vollen Schale kann wohl keiner widerstehen.

Milchshakes und Smoothies:
Gib frische Beeren in Smoothies und Milchshakes. Oder serviere sie einfach in ein Dessertglas mit frischer Schlagsahne.

Heidelbeeren können einen Kuchen verzieren, aromatisieren Torten, Glasuren, Joghurt- und Quarkspeisen, Wein, Eis und vieles mehr.

Sie passen sehr gut zu vielen Früchten. Besonders zu Bananen, Himbeeren, Äpfel, Kirschen, Brombeeren und zu vielen anderen Früchten. Zusammen mit Blattspinat passen sie wunderbar zu einem frischen Sommersalat.

Desserts, Kuchen, Torten, sonstige Backwaren, Marmeladen und Soßen sind die häufigsten Rezepte mit Heidelbeeren.

Konfitüre:
Wer reichlich von den kleinen, süßen Früchten hat, kann diese auch zu einem leckeren Fruchtaufstrich verarbeiten. Auf diese Art werden die Beeren länger haltbar gemacht.

Weitere Möglichkeiten und Rezepte:

Muss man Blaubeeren waschen?

Wenn du bei deinem Waldspaziergang auf wilde Blaubeeren gestolpert bist, darfst du dich auf die wilde Beere freuen. Sie sind zwar kleiner, aber aromatischer im Geschmack.

Nach dem Sammeln solltest du die Früchte auf jeden Fall vor dem Verzehr oder Verarbeitung gründlich waschen.

Es könnte durchaus sein, dass Eier des Fuchsbandwurms an den Waldheidelbeeren haften können. Diese These soll laut Wissenschaft überholt sein, aber 100 % sicher kann man dabei nie sein.

Am besten legst du die Beeren in eine große Schüssel oder in ein Spülbecken. Fülle das Gefäß mit kaltem Wasser und bewege vorsichtig die Früchte hin und her.

Lass dabei das Wasser vorsichtig hinein, nicht dass der harte Wasserstrahl die zarten Heidelbeeren beschädigt. Als Alternative können sie auch mit einer Handbrause abgewaschen werden.

Danach alles in einem Sieb abtropfen lassen oder mit einem Küchenpapier leicht trocken tupfen.

AngebotBestseller Nr. 1
BIOKIA Bio Heidelbeerpulver 100% Frucht aus finnischen Bio-Heidelbeeren, Superfood für Smoothies ohne Zuckerzusatz 150g
  • GESUNDES SUPERFOOD – perfekt für Smoothies, Porridge, Joghurt und zum Backen
  • VITAMIN- UND BALLASTSTOFFREICH – ein Esslöffel entspricht etwa 1,5 dl finnischen Bio-Heidelbeeren
  • KEINE ZUSÄTZE – Organic, glutenfrei und ohne Zuckerzusatz
  • AUS DEN WÄLDERN FINNLANDS – besonders nährstoffreich wegen intensiver Wachstumsphase auf finnischem Waldboden
  • UMWELTFREUNDLICHE VERPACKUNG – wiederverschließbar und biologisch abbaubar

Blaubeeren richtig lagern

Beeren im Allgemeinen wie frische Blaubeeren haben eine relativ kurze Lebensdauer. Sie sollten daher richtig gelagert werden, um ihre Frische zu erhalten.

Nach dem Kauf oder nach der Ernte sollten die Beeren am besten aus dem Gefäß genommen werden. Flach ausgebreitet als eine Schicht, auf einem Tablett oder großen Teller verteilen und im Kühlschrank lagern.

Was diese Früchte absolut nicht mögen, ist Druck, Hitze und Feuchtigkeit. Im Kühlschrank halten sich frische Heidelbeeren circa zwei bis vier Tage.

Wie alle anderen Beeren solltest du sie nicht vorzeitig waschen. Die Lebensdauer wird durch Feuchtigkeit verkürzt. Dies führt dazu, dass die Früchte schimmeln und verderben. Am Ende müssen sie entsorgt werden.

Die frischen Beeren sollten vor dem Gebrauch mit klarem Wasser abgespült und mit einem sauberen Tuch vorsichtig abgetupft werden.

Für den späteren Gebrauch wie Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und andere Beeren können auch Heidelbeeren eingefroren werden.

Dazu legst du sie in einer Schicht auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder Teller und stellst ihn ins Gefrierfach.

Nach ein paar Stunden anfrieren lassen und in einen Gefrierbeutel umfüllen. Mit dem nächsten Schwung machst du es genauso, ohne dass ein großer Klumpen entsteht.

So können die Beeren in kleineren Mengen nach Bedarf genommen werden. Im Gefrierschrank halten sie sich bis zu 6 Monate.

Gefriergetrocknete Heidelbeeren können zu jeder Jahreszeit gekauft werden. (zum Beispiel hier bei Amazon)*

Pin es bei Pinterest

**********Vergiss nicht, diesen Blog “Der Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren” auf deinem Lieblings-Pinterest-Brett zu pinnen, um für später es zu speichern!!!***********

Warum sind Heidelbeeren so gesund?

Die kleinen Beeren haben einen starken Nährwert, bei 100 Gramm enthalten sie gerade einmal 42 Kilokalorien. Sie sind reich an Ballaststoffe, Vitamin C, Eisen, Kalium, Zink und Gerb- und Pflanzenfarbstoffe (Polyphenole).

Sie sind nicht nur verführerisch und köstlich, sondern können auch der Gesundheit unterstützen. Wie gesund sind Heidelbeeren?

  • Wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Zink und Gerb- und Pflanzenfarbstoffe (Polyphenole) sowie Vitaminen sind für uns wichtig für eine gute Versorgung.
  • Sie fördern den Stoffwechsel und stärken unser Immunsystem.
  • Heidelbeeren beinhalten sogar Beta-Carotin, die unser Immunsystem stärkt und freie Radikale beseitigt.
  • Diese kleinen süßen Früchte können das Risiko von Bluthochdruck, Diabetes und Übergewicht senken.
  • Durch den hohen Ballaststoffgehalt wird die Darmtätigkeit unterstützt und sorgt positiv für eine Darmgesundheit.

Nährwerte:

Die Richtwerte für die tägliche Energiezufuhr für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut TK:

  • Männer: 25 bis unter 51 Jahre 2.400 kcal 
  • Frauen: 25 bis unter 51 Jahre 1.900 kcal
Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren - Nährwerte

Durchschnittliche Nährwerte, Mineralstoffe und Vitamine pro 100 Gramm Heidelbeeren:

Kalorien: (Wert pro 100 g)
Energie (Kilokalorien): 42 kcal
Energie (Kilojoule): 176 kJ
Fett: 1 g
Kohlenhydrate: 7 g
Netto-KH: 2 g)
Eiweiß: 1 g
Ballaststoffe: 5 g
Zucker: 7,4 g
Salz: 0,0 g
PRAL-Wert: -2,4 mEq

Vitamine (Wert pro 100 g)
Vitamin A: 5,7 µg
Vitamin B1: 0.02 mg
Vitamin B2: 0.02 mg
Vitamin B6: 0.06 mg
Vitamin C: 22 mg

Mineralstoffe (Wert pro 100 g)
Calcium: 10 mg
Eisen: 0,9 mg
Kalium: 78 mg
Magnesium: 2 mg
Natrium: 1 mg

Die oben angezeigten Informationen sind Schätzungen. Diese sind von einem Online-Ernährungsrechner [ ] bereitgestellt worden. Es sollte daher nicht als Ersatz für den Rat eines professionellen Ernährungswissenschaftlers angesehen werden. Eine Kalorie entspricht circa 4,1868 Joule (1 kcal = 4,1868 kJ).

Bestseller Nr. 1
TALI Heidelbeeren / Blaubeeren gefriergetrocknet - große Kulturheidelbeeren 250 g
230 Bewertungen
TALI Heidelbeeren / Blaubeeren gefriergetrocknet - große Kulturheidelbeeren 250 g
  • Zutaten: 100 % Heidelbeeren (Blaubeeren) aus Kulturanbau. Kein Zucker. Keine Zusatzstoffe. 7 kg frische Heidelbeeren ergeben 1 kg gefriergetrocknete Früchte. Kulturheidelbeeren haben ein helles Fruchtfleisch.
  • Verwenden Sie unsere gefriergetrockneten Heidelbeeren z.B. für Müsli, Joghurt, Quark, Milchshakes, Smoothies oder Honig. Gefriegetrocknete Heidelbeeren eignen sich auch für die Zubereitung von Heidelbeertee und wirken verdauungsregulierend.
  • Bei der Gefriertrocknung handelt es sich um ein schonendes Trocknungsverfahren bei niedrigen Temperaturen. Gefriergetrocknete Früchte besitzen eine hohe Qualität, da Farbe, Form, Aroma und Vitamine optimal erhalten bleiben. Bei der Zugabe von Flüssigkeit quellen die Früchte schnell wieder auf.
  • Die Heidelbeeren werden von uns sorgsam in wiederverschließbare Aromaschutzpackungen abgefüllt. Verwendet werden ausschließlich Früchte, die in Deutschland unter Kontrolle eines deutschen Labors verarbeitet wurden. Die Ernten stammen je nach Saison aus Europa, USA oder Kanada.
  • In unserem praktischen, wiederverschließbaren Aromaschutzbeutel mit Zip-Verschluss bleiben die Heidelbeeren lange knusprig-frisch, sogar nach dem Öffnen. Die Aluschicht der Verpackung bildet die nötige Barriere gegen Wasserdampf, damit die gefriergetrockneten Früchte keine Feuchtigkeit aufnehmen. Die leere Verpackung lässt sich zusammenfalten und verursacht wenig Müll.

Welche Heidelbeersorten gibt es?

Heidelbeeren sind nicht gleich Heidelbeeren (auch Blaubeeren)! Mittlerweile existieren weltweit über 130 Arten.

Manche Heidelbeersorten sind schon früh reif und andere eher spät. So gibt es sehr große Früchte, aber auch kleine, aromatische Früchte.

Auch in den Farben unterscheiden sich die Früchte, vom klassischen Blau bis zum Violette.

Die Sorte Goldtraube ist sehr aromatisch, sie überzeugt mit großen, geschmackvollen Früchten und ist winterhart. (Zum Beispiel hier bei Amazon)*

Auch die Sorte “Reka” eignet sich sehr gut für den Anbau im heimischen Garten.

Weitere Heidelbeersorten im Überblick:

– Berkeley
– Bluecrop
– Blue Dessert
– Bluetta
– Bluejay
– Brigitta Blue
– Chandler
– Duke
– Goldtraube
– Earlyblue
– Elizabeth
– Jersey
– Jubilee
– Goldtraube
– Kosmopolitan
– Legacy
– Heerma
– Hortblue Petite
– Patriot
– Poppins
– Reka
– Sibirische Blaubeere Lonicera kamtschatica
– Spartan

Quellen zum Thema, was ist der Unterschied zwischen Heidelbeeren und Blaubeeren

  • Das große Buch der Desserts: Warenkunde, Küchenpraxis, Rezepte (TEUBNER Edition) von Katrin Wittmann, Bernd Arold (zum Beispiel hier bei Amazon)*

Gefällt dir dieser Beitrag? Schreibe mir einen kleinen Kommentar. Ich freue mich! 😀

Am einfachsten ist es … Du bewertest es unten mit ein paar Sternchen. ⭐⭐⭐⭐⭐ Danke!